| 00.00 Uhr

Wülfrath
Ein toller Spielplatz für alle Generationen

Wülfrath: Ein toller Spielplatz für alle Generationen
Ausprobieren und Spaß haben: Kinder und Erwachsene auf dem neuen Trampolin im Spielpark. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Auf der ehemaligen Hundewiese im Herzen der Kalkstadt ist ein großer Park mit interessanten Spielgeräten entstanden. Alle feierten bei der Eröffnung des Parks in den Banden mit. Von Thomas Peter

Es war ein rauschendes Familienfest. Am Samstag feierte die halbe Stadt von 14 bis 17 Uhr bei strahlendem Sonnenschein die Eröffnung des neugestalteten Generationen-Parks in den Banden. Schon in den Wochen zuvor wurde der Park gut angenommen und rege von Kindern genutzt, hatten Axel Paul (Schützenpräsident) und Claudia Panke (Bürgermeisterin) beobachtet. Und zum Eröffnungsfest war die "Bude" voll. In einer kurzen Ansprache dankte Claudia Panke allen, die durch kleine Spenden die "große Lösung" möglich gemacht hatten, und allen haupt- und ehrenamtlich Beteiligten.

Die Kinder nutzen ausgiebig die Spielgeräte, von der klassischen Schaukel über die archimedische Schraube bis hin zu Trampolin und Klettergerüst. Jugendliche und Erwachsene probierten die "Fitnessgeräte", feste Stahlinstallationen zum Stepping und Spinning, aus. Zahlreiche Wülfrather Vereine waren mit Ständen vertreten, an denen sie Leckereien verkauften oder Bastelaktionen anboten. Bei der SPD konnte man Nägel einschlagen, bei der CDU Grillwürstchen erwerben. Die Freie Evangelische Gemeinde schenkte Kaffee und Tee aus, die Feuerwehr lud zum Ziel-Wasserstrahlen ein. "Wir hätten uns nicht träumen lassen, dass wir diesen Park so toll hinbekommen" sagte Claudia Panke. Sie hoffe, dass die Verbindung zwischen Park und Fußgängerzone gut funktioniert und zu einer Belebung der Innenstadt führt. "Mögen die Spiele beginnen", schloss Panke und überreichte bunte Blumensträuße an die vier Vorstands-Damen der Spielplatzinitiative. Diese hatte zentralen Anteil daran, dass das Projekt realisiert werden konnte.

Im Sommer 2012 entstanden die ersten Ideen zur Aufwertung der städtischen Spielplätze, im April 2014 wurde der Förderverein gegründet. Das war nötig, um die erforderlichen Spenden zu sammeln, denn die Stadt selbst kann dies rechtlich nicht tun. So war es an Karin Schlüter (1. Vorsitzende) und ihren Mitstreiterinnen Sandra Faubel, Thi Klein und Ineke Koch, um Sponsoren zu werben.

Und da kam einiges zusammen. Große Unternehmen und kleine Bürger gaben bereitwillige ihre Anteile für den Generationen-Park. Insgesamt kostete die Neugestaltung der ehemaligen Hundewiese 468.000 Euro. Wenn man das Ergebnis betrachtet, war das sehr günstig und eine lohnende Investition. Schon vor der Eröffnung sei der Park über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden, sagte die Bürgermeisterin. Eine Zeitung habe ihn gar unter die fünf besten Spielplätze in ganz Deutschland gewählt.

Derweil war das Kinderschminken gut besucht. An einem Stand gegenüber konnte man sich Henna-Tattoos für einen Euro malen lassen. Davon gänzlich unbeeindruckt zeigte sich Miss Cilly. Die kleine Büschel-Eule (eigentlich "Priscilla", weil ihr Partner Elvis heißt) war aus der Greifvogelstation am Zeittunnel zum Familienfest gekommen und saß seelenruhig auf dem Handschuh von Falknerin Uta Wittekind. Und sie ließ sich sogar streicheln. Nach und nach sollen auch die übrigen Spielplätze in Wülfrath aufgewertet werden, sagte Juliane Heinrichs von der Evangelischen Gemeinde. Mit dem Generationen-Park ist ein starker Anfang gemacht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Ein toller Spielplatz für alle Generationen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.