| 00.00 Uhr

Wülfrath
Eine Reise durch die Welt des Musicals

Wülfrath: Eine Reise durch die Welt des Musicals
Scott Lawton spielt mit seinem Orchester etwa 80 Konzerte im Jahr, darunter 40 in großer sinfonischer Besetzung. FOTO: mna
Wülfrath. Das Landespolizeiorchester mit Scott Lawton gastiert am 18. Oktober im Paul-Ludowigs-Haus. Mit dabei ist der Sänger Oliver Schmitt. Von Klaus Müller

Eine Reise durch die Welt bekannter Musical-Melodien erwartet die Besucher am Mittwoch, 18. Oktober, im Paul-Ludowigs-Haus. Dort steigt das Benefizkonzert, das vom Hilfswerk des Lions-Clubs Mettmann-Wülfrath veranstaltetet sowie vom Ortsverband des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) unterstützt wird. Das Landespolizeiorchester NRW spielt.

"Dieses Wohltätigkeitskonzert mit dem Landespolizeiorchester erfährt mittlerweile seine elfte Auflage und hat damit eine lange Tradition", sagt Christoph Zacharias, amtierender Präsident des Lions-Clubs Mettmann-Wülfrath.

"Es wäre sehr schön, wenn möglichst viele Besucher den Weg in das Paul-Ludowigs-Haus finden. Dieses Konzert ist ein besonderes kulturelles Ereignis, das viele Besucher verdient hat und dessen Erlös an den VDK sowie für lokale soziale Zwecke verwendet wird."

Der Lions-Präsident fügte hinzu, dass es toll wäre, wenn auch Schüler der weiterführenden Schulen aus der Region zu diesem Benefizkonzert kämen. Er könne sich gut vorstellen, dass der Lions-Club bei logistischen Problemen Unterstützung leiste. "Da wird uns schon etwas einfallen." Der Eintrittspries von acht Euro für Schüler und Studenten ist seines Erachtens angemessen. Franca Calvano, Geschäftsführerin des VDK, kann sich gut vorstellen, dass direkt an den Schulen für dieses Benefizkonzert geworben wird.

Das Landespolizeiorchester NRW spielt unter dem bewährten Dirigat von Scott Lawton. Dieses bekannte Berufsorchester mit 45 Mitgliedern spielt im Jahr etwa 80 Konzerte, davon etwa 40 in großer sinfonischer Besetzung und gilt als eines der führenden sinfonischen Bläserensembles Deutschlands.

Auch in diesem Jahr können sich die Besucher auf ein Konzert höchster musikalischer Qualität freuen. "Wir haben ein breites Repertoire, bei dem wohl für jeden etwas dabei ist", verspricht Scott Lawton. In diesem Jahr sei das Benefizkonzert durch besondere Gesangsbeiträge geprägt und unterscheide sich damit von Konzerten in der Vergangenheit.

"Es tritt als Gastsolist Oliver Schmitt auf. Das ist ein Sänger mit großer stimmlicher Qualität. Da dürfen sich die Besucher wirklich drauf freuen." Das Landespolizeiorchester präsentiert unter anderem so bekannte musikalische Leckerbissen wie "One moment in time", "What a wonderful world", "New York, New York", Eltons Johns bekanntes "Cickle of Life (Lion King" "El condor Pasa" des legendären Folk-Duos Simon & Garfunkel und auch die "Mission impossivble" wird nicht fehlen.

Christoph Zacharias machte deutlich, dass die Besucher sicherlich auch gern einen bekannten Marsch hören würden. "Da brauchen sie nicht drauf verzichten. Mir fällt da sicherlich etwas Passendes ein", versprach Scott Lawton auf der Pressekonferenz.

Der Lions-Präsident wies darauf hin, dass der Lions-Club Mettmann-Wülfrath im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. "Wir sind gerade bei der Planung eines besonderen Veranstaltungs-Programms, um dieses runde Jubiläum zu würdigen."

Er wollte auf Nachfrage keine Einzelheiten nennen. "Lassen Sie sich überraschen", sagte er zu den Journalisten.

Beginn des Benefizkonzertes ist um 20 Uhr - Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn Euro, Schüler/Studenten acht Euro. Karten gibt es im Bürgerbüro. Stadtbücherei, Tabakwaren Schlüter und an der Abendkasse.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Eine Reise durch die Welt des Musicals


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.