| 00.00 Uhr

Wülfrath
Einkaufstasche sorgt für mehr Wir-Gefühl

Wülfrath: Einkaufstasche sorgt für mehr Wir-Gefühl
"Mein Wülfrath": Karin Schwanbeck (v.l.), Melanie Wolfram, Anja Haas, Tobias Struck, Anke Haun und Dirk Herbener präsentieren die gemeinsame Einkaufstasche. FOTO: o. Staschik
Wülfrath. Die neue, umweltfreundliche Tasche "Mein Wülfrath" ist ab kommenden Sonntag in vielen Geschäften in der Innenstadt erhältlich. Die Initiatoren des Projekts wollen mit der Aktion vor allem das Gemeinschaftsgefühl in der Kalkstadt stärken. Von Maren Könemann

"Mein Wülfrath" lautet der Slogan auf der schwarz-weißen Tasche, die zukünftig in vielen Geschäften in der Wülfrather Innenstadt erhältlich sein wird. Gestern stellten das Citymanagement, die Wirtschaftsförderung der Stadt sowie die Interessengemeinschaft Wülfrath pro e.V. das gemeinsame Projekt vor.

Bereits im Sommer begannen die drei Initiatoren mit den Überlegungen, eine gemeinsame Einkaufstasche für die Kalkstadt zu entwerfen. Die Motivation für die Aktion entstand dabei nicht nur vor einem wirtschaftlichen Hintergrund. Neben der Förderung der Gemeinschaft der Gewerbetreibenden wolle man vor allem die Identifikation der Bürger mit ihrer Einkaufsstadt stärken, betonte Anja Haas von der Wirtschaftsförderung der Stadt Wülfrath.

Der Entscheidungsprozess für die Auswahl des Materials und die Entwicklung des Designs verlief schnell und reibungslos. "Es waren leichte und kooperative Abstimmungsgespräche. Alle waren von Anfang an von der Idee begeistert", so Haas. Auch der Vorstand der Interessengemeinschaft Wülfrath pro e.V. ist mit dem Ergebnis zufrieden. "Wir haben sehr viele Angebote verglichen und schließlich den besten Kompromiss gefunden", so Tobias Struck, Mitglied des Vereins.

Und nun ist sie da, die Einkaufstasche, die der Stadt ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl verleihen soll. Viele Aspekte wurden beachtet und flossen in den Gestaltungs-Prozess mit ein. "Die Tasche sollte Frau und Mann ansprechen. Sie ist deshalb schlicht gestaltet, aber durch den Schriftzug doch auffällig", erklärt Karin Schwanbeck, Vorstandsmitglied von Wülfrath pro. Und auch bei Aspekten wie der Größe und des Materials wurde viel gemeinsam überlegt. Leicht, handlich und groß genug sollte sie sein, sich aber gleichzeitig klein falten und in der eigenen Handtasche verstauen lassen.

Besonders wichtig war den Initiatoren der Aktion jedoch, den Umwelt-Aspekt nicht außer Acht zu lassen. So wurde die Tasche aus recyceltem Material gefertigt und kann nach der Nutzung erneut wiederaufbereitet werden. Zudem müssen keine umweltschädlichen Plastiktüten mehr gekauft werden, wenn man die Tasche ständig bei sich tragen kann. Das hilft, Energie und Material zu sparen und unnötigen Abfall zu vermeiden.

Die Mehrwegtasche soll nicht nur in der Weihnachtszeit erhältlich sein. "Ein zeitliches Limit der Aktion ist erst einmal nicht vorgesehen", erklärt Tobias Struck von Wülfrath pro.

Bis jetzt wurden 2500 Taschen in Erstauflage angefertigt. In der letzten Woche wurde dann ein Großteil an die 16 teilnehmenden Gewerbetreibenden verteilt. Die Macher der Tasche hoffen auf weiteren Zuwachs seitens der Händler, um das Projekt noch bekannter zu machen.

Der Preis für die neue Einkaufstasche liegt bei 1,50 Euro. Damit sie für jeden so erschwinglich bleiben kann, unterstützte die Stadt Wülfrath das Projekt mit 1500 Euro. Über den großzügigen Beitrag ist die Interessengemeinschaft Wülfrath pro besonders glücklich. "Wir freuen uns, dass wir das Projekt mit Hilfe der Stadt umsetzen konnten", findet Vorstandsmitglied Melanie Wolfram.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Einkaufstasche sorgt für mehr Wir-Gefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.