| 00.00 Uhr

Wülfrath
Elke Voß-Klingler und "Die Afrikaner"

Wülfrath: Elke Voß-Klingler und "Die Afrikaner"
Elke Voß-Klinglers Ausstellung ist ab Freitag in der Kulturkirche zu sehen. FOTO: mna
Wülfrath. Die Wülfrather Künstlerin Elke Voß-Klingler ist ab nächsten Freitag mit ihrer Ausstellung "Die Afrikaner" in der Kulturkirche zu sehen. Die Ausstellung wird um 18 Uhr an der Tiegenhöfer Straße 14 mit afrikanischer Musik eröffnet.

Elke Voß-Klinger stellt ihr neuestes Projekt vor: "Zeitgeschichtliche Ereignisse schleichen sich immer wieder in mein künstlerisches Schaffen ein und schaffen sich in unerwarteter Form- und Farbsprache ihren Ausdruck. So auch im Jahr 2014, als ich mich in der Südpfalz für die bizarren Felsformationen des dort vorkommenden roten Sandsteins begeisterte."

Sie erfuhr, dass exakt dieser Sandstein auch im heutigen Namibia existiert. Vor etwa 600 Millionen Jahren, als die Kontinente noch ein Kontinent waren, lagen die heutige Südpfalz und Namibia dicht beisammen. Erst durch die Kontinentenbildung entfernten sie sich voneinander.

"Mir ging das Erfahrene nicht mehr aus dem Sinn, zumal parallel dazu viele Menschen aus Afrika heute nach Europa und damit auch zu uns kommen, und um Schutz und Hilfe bitten. Für mich war die geologische Verwandtschaft wie eine Parabel auf die aktuellen Geschehnisse.

Stein, Pappmaché, Skulpturen bilden die Grundlage für die in sich geschlossene Arbeit, die als "Die Afrikaner" nun zu sehen ist. Das Zusammenspiel von Figur und Bild erzähle Geschichten von Flucht, Entbehrung, Leid und Tod, aber auch von Rettung, Hilfe und Geborgenheit, sagt Voß-Klingler.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Elke Voß-Klingler und "Die Afrikaner"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.