| 00.00 Uhr

Wülfrath
Feuerwehr übt Großeinsatz bei Tedrive

Wülfrath: Feuerwehr übt Großeinsatz bei Tedrive
Die Wülfrather Feuerwehr übte auf dem Betriebsgelände von Tedrive. FOTO: Feuerwehr
Wülfrath. Explosionen, eingeklemmte und vermisste Menschen, brennende Dächer: 36 Wehrleute vor Ort.

Großschadenslage bei der Firma Tedrive bedeutete der Alarm am Abend um 19.45 Uhr. Der Notruf bei der Kreisleitstelle Mettmann besagte eine sehr gefährliche Situation: Ein Gabelstapler ist in mehrere Acetylenflaschen gefahren, die sich entzündet, mehrere Explosionen verursacht haben und somit ein Bürogebäude und eine Dachfläche in Brand gesetzt haben. Zwei Personen sind auf dem Betriebsgelände eingeklemmt und drei Personen werden im Bürogebäude und auf dem Gebäudedach vermisst.

Die gesamte Feuerwehr Wülfrath war am Dienstagabend im Einsatz - zum Glück nur zur Übung, denn die Lage war erfunden und die Männer und Frauen wollten trainieren, wie eine solche Großschadenslage zu bewältigen ist.

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge war dem Einsatzleiter schnell klar, dass hier drei Einsatzabschnitte gebildet werden müssen.

Erstens: Menschenrettung von zwei eingeklemmten Personen, mit Brandbekämpfung und Kühlung der feuerbeaufschlagten Acetylenflaschen.

Zweitens: Menschenrettung mit Brandbekämpfung im anliegenden Bürogebäude. Hier wurden zwei Personen vermisst, gefunden und gerettet, bevor es mit der Brandbekämpfung weiter ging.

Und drittens: Trümmerteile haben ein angrenzendes Flachdach entzündet, auf dem sich ein Dachdecker aufgehalten hat, der als vermisst gemeldet wurde. Nachdem die Person vom Dach mittels Drehleiter gerettet wurde, konnte auch hier mit der Brandbekämpfung begonnen werden.

Nachdem alle fünf Übungspuppen auf dem Tedrive-Betriebsgelände gesammelt waren und alle drei Abschnitte "Feuer bekämpft" gemeldet hatten, waren nicht nur der Einsatzleiter, Oberbrandmeister Christian Wahl, und Stadtbrandinspektor Sven Salomon sehr zufrieden. Auch die Verantwortlichen der Firma Tedrive waren begeistert und erwähnten vor allem die professionelle Ruhe der Einsatzkräfte. Die Feuerwehr war an dem Abend mit 36 Leuten und 8 Fahrzeugen zur Übung ausgerückt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Feuerwehr übt Großeinsatz bei Tedrive


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.