| 00.00 Uhr

Wülfrath
Fitness-Abzeichen in den Ferien

Wülfrath. Mit dem vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für bestimmte, nach Alter gestaffelte Leistungen in verschiedenen Disziplinen vergebenen Sportabzeichen sollen Menschen animiert werden. Nämlich dazu, sich zu bewegen und durch sportliche Übungseinheiten fit zu bleiben.

Gelegenheit dazu bietet jetzt der Stadtsportbund Wülfrath. Er hat in den Sommerferien Extratermine organisiert, bei denen die Prüfung, das begehrte Abzeichen zu bekommen, in Angriff genommen oder dafür trainiert werden kann. Montag, 18. Juli, sowie jeweils Montag, 8., 15. und 22. August, in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr ist die Tribüne des Rheinkalk Stadions dazu Treffpunkt.

Das 100-jährige Bestehen des Abzeichens wurde 2013 gefeiert und im Verlaufe der Dekaden hat sich eines nicht geändert: Weder Vereinszugehörigkeit noch Mitgliedschaft sind dafür Voraussetzung. Und austrainiert bis in die Haarspitzen muss man ebenso wenig sein. Distanzlauf, Medizinballwurf, Sprint, Seilspringen und ein Schwimmnachweis sind eine Kombi unter vielen, die Auszeichnung zu bekommen.

Viele absolvieren Übungseinheiten nebst Prüfung zum Sportabzeichen aus Spaß an der Freud. Für sie gelten Slogans wie "runter vom Sofa, rein in die Aktion". Und dann sind da noch die Berufsgruppen, für die nicht allein der Spaß an der Freud zählt, sondern die einen Nachweis über ihre körperliche Fitness erbringen müssen. Hierzu zählen die Bewerber bei Polizei, Feuerwehr und ähnlichen Institutionen. Mutmaßlich werden diejenigen Aspiraten, die sich kurz entschlossen für diese Berufe bewerben, über die zusätzlichen Termine besonders freuen, wenn sie noch "mal eben" das sportliche Abzeichen für ihre Bewerbungsmappe brauchen.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Fitness-Abzeichen in den Ferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.