| 00.00 Uhr

Wülfrath
Freestyler beeindruckt 190 Kinder in der Fußballschule

Wülfrath. Das Sommercamp auf dem Erbacher Berg zieht jedes Jahr viele Jungen und Mädchen aus dem gesamten Kreis Mettmann und aus weiteren Städten an. Von Uwe Reimann

Seit 14 Jahren lernen Kinder und Jugendliche das richtige Kicken und Stoppen auf der Platzanlage Erbacher Berg. Auch jetzt war das Sommercamp wieder ein voller Erfolg. 190 Teilnehmer der Fußballschule Mittelpunkt besuchten die Kurse. "Es hat gut geklappt und auch die Highlights haben gut funktioniert", sagt Mittelpunkt-Macher Ferenc "Ferry" Schmidt, Ex-Bundesliga-Profi bei MSV Duisburg, heute Banker und Mittelpunkt-Chef.

Im Frühjahr eine Woche der Ferien, im Herbst eine und in den Sommerferien drei Wochen: Jedes Jahr bekommt Schmidt seine Kurse in Wülfrath voll. "Wir ziehen das professionell auf, deshalb weiten wir das auch nicht aus." Dabei kommen die Jungen und Mädchen aus vielen Städten des Kreises, doch auch aus dem südlichen Ruhrgebiet, Düsseldorf und Wuppertal kommen Kinder nach Wülfrath, Immer wieder kommen auch absolute Spieler-Stars in die Camps und begeistern die Jungen und Mädchen. Draxler, Sané, Hermann: In Wülfrath kamen schon einige vorbei. Drei Highlights jetzt in der vergangenen Woche: Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer, der viele Einsätze in der 1. Bundesliga, der Europa League und der Champions League-Qualifikation vorzuweisen hat, erzählt viel über die Schiedsrichter. Am Donnerstag war Fortuna Düsseldorfs Ihlas Bebou, da. Bebou beantwortete unzählige Fragen der Kinder und Jugendlichen und schrieb allen Teilnehmern natürlich Autogramme.

Zum wiederholten Male besuchte Mehmetcan Örucü, einer der besten Freestyler Deutschlands, die Kids und verzauberte mit seinem Auftritt alle fußballbegeisterten Teilnehmer und Gäste. Mit dem Trick "360 Crossover" steht der Ballkünstler sogar im Guinness Buch der Rekorde - und den zeigte er natürlich auch live am Erbacher Berg.

Die Mittelpunkt-Inhaber Ferenc Schmidt und Alexander Nuss jedenfalls waren froh über die gelungenen Sommer-Camps. Ist im Herbst das letzte Camp vorbei, wird die neue Saison geplant. Ab Weihnachten sind dann wieder Anmeldungen für das nächste Jahr möglich, verspricht Schmidt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Freestyler beeindruckt 190 Kinder in der Fußballschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.