| 00.00 Uhr

Feuerwehr in Wülfrath
Für Pascal ist ein Traum wahr geworden

Feuerwehr in Wülfrath: Für Pascal ist ein Traum wahr geworden
Nadine Bondieck, Pascal und Thorsten Rapp üben den Löschangriff bei der Feuerwehr. FOTO: Stephan KÖhlen
Wülfrath. Die Feuerwehr Wülfrath und der Verein "Wunschzettel e.V." erfüllten dem 18-Jährigen einen langgehegten Wunsch. Er durfte einen Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath verbringen. Von Thomas Peter

Der große Tag für Pascal sollte um 9.30 Uhr morgens beginnen. Der 18-Jährige war jedoch schon früher da, als ob er es gar nicht erwarten konnte. Eine ganze Löschgruppe war allein für ihn abgestellt. Es war ein Herzenswunsch: Pascal durfte einen Tag bei der Feuerwehr verbringen.

Möglich gemacht hatte das der "Wunschzettel e.V." aus Wülfrath. Seit 23 Jahren hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, schwerkranken und behinderten Kindern von zwei bis 20 Jahren ihre großen und kleinen Wünsche zu erfüllen. Es sind in der Regel nicht-materielle Wünsche, wie einen Star zu treffen oder mit dem Heißluftballon zu fahren. Sofern die Kinder in der Nähe von Wülfrath wohnen, wird versucht, die Wünsche zu erfüllen. Eine "Auswahl der Besten" gibt es nicht, das Team trifft sich ein Mal im Monat, um die Organisation zu besprechen. Einmal durfte ein Junge nach Bamberg fahren, um den Rapper Bushido backstage zu treffen. Auch Die Toten Hosen machten gerne mit, einem ihrer Fans seinen Wunsch zu erfüllen, und ein anderes Mal konnte sogar eine Delfintherapie ermöglich werden.

Ein besonderer Augenblick für Pascal. Er steht mit Zugführer Christian Wahl im Korb der Drehleiter. FOTO: Köhlen Stephan

"Pascals Wunsch war es, aktiv bei der Feuerwehr mitzumachen", hatte Zugführer Christian Wahl erfahren. Da dies natürlich nicht möglich ist, machte man sich auf dem Hof der Feuerwache ein paar schöne Stunden. Zuerst ging es zum Umziehen.

Nach zehn Minuten kam Pascal in einer Feuerwehr-Hose und mit umgeschnalltem Pieper heraus. Das Einsatzsignal-Gerät faszinierte den 18-Jährigen besonders und er wollte es jedem zeigen. Durch ein Sprechfunkgerät blieb er mit den (nicht weit) entfernt stehenden "Kollegen" in Kontakt. Um 9.54 Uhr wurde das Tanklöschfahrzeug LF2 herausgefahren. Pascal ließ sich alles genau zeigen, die Fahrerkabine, die Führungslichter und die Anschlüsse für die Wasseraufnahme. Das Löschfahrzeug verfügt über einen 3000-Liter-Wassertank und kann bei Bedarf Wasser aus öffentlichen Gewässern ansaugen. "Es sind in der Regel Herzenswünsche wie Konzerte, Fußballspiele oder Rennauto fahren", erzählt Anjanette Pickbrenner von "Wunschzettel e.V.". Manchmal kommt die Umsetzung durch eine zufällige Begegnung zustande, so wie in diesem Fall. Da die Feuerwehr eine ehrenamtliche Einrichtung ist, war die Wunscherfüllung kostengünstig. Um 10.17 Uhr durfte Pascal an den Schlauch. Nachdem er sich noch eine etwas zu große Feuerwehrjacke angezogen hatte, erklärte ihm Nadine Bondieck den Umgang mit der Spritzpistole. Im Grunde funktioniert sie ähnlich wie der heimische Gartenschlauch, nur dass ein Hebel umgelegt werden muss und Druck und Wassermenge viel größer sind. Pascal hielt den C-Schlauch mit sicherem Griff und achtete darauf, keine parkenden Autos zu treffen.

Der Höhepunkt folgte um 10.25 Uhr, als "die Drehleiter" herausgefahren wurde. Das im letzten Jahr neu angeschaffte Fahrzeug ist das, was sich ein Kind unter einem "Feuerwehrauto" vorstellt. Pascal drückte einen grünen Knopf außen an der Fahrerkabine, und schon senkte sich der Korb der Leiter auf den Boden. Zusammen mit Christian Wahl stieg Pascal in die "Gondel" und die beiden wurden zuerst über das Dach der Fahrzeughalle, dann auf die vollen 30 Meter in die Höhe gehoben.

Es war nicht nur für Pascal, sondern auch für die Zuschauer am Boden ein Spektakel. Zum Abschluss durfte er die Profis noch zu einem Einsatz bei der Firma APS nach Rohdenhaus begleiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuerwehr in Wülfrath: Für Pascal ist ein Traum wahr geworden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.