| 00.00 Uhr

Wülfrath
Gymnasiasten entpuppen sich als echte Leseratten

Wülfrath: Gymnasiasten entpuppen sich als echte Leseratten
So sehen glückliche Gymnasiasten aus: 23 Schüler der Jahrgänge 5, 6 und 7 machten beim Leseclub mit und wurden dafür ausgezeichnet. Foto: Privat FOTO: gymnasium
Wülfrath. 23 Leseclub-Mitglieder des Gymnasiums lasen 304 Bücher in knapp fünf Monaten. Dafür gab es Urkunden. Von Valeska von Dolega

"Lesen macht nicht nur schlau und Spaß, sondern auch stark", resümiert Schulleiter Joachim Busch. Die Schüler der Jahrgänge 5, 6, und 7. des von ihm geleiteten Gymnasiums lesen offensichtlich nicht bloß gern. Sie lesen rekordverdächtig viel.

21 Mädchen und zwei Jungs aus dem sogenannten Leseclub der Schulbücherei wurden jetzt für ihre intensive Beschäftigung mit Literatur ausgezeichnet. Innerhalb von viereinhalb Monaten - Start der Aktion war am 24. November, das Ende am 7. April - hatten sie insgesamt 304 Bücher gelesen. Anhand von Fragebögen, die die jungen Leseratten ausfüllten, fand darüber hinaus eine Bewertung des Lesematerials statt. Zum vierten Mal fand dieser Leseclub statt, zu dem die Kinder Bücher aus dem Gesamtbestand der Schülerbücherei, die es seit 23 Jahren gibt und die ehrenamtlich von Eltern geleitet wird, ausgeliehen haben. Dabei war es nicht so wichtig, so viele Bücher wie möglich zu lesen. Wichtiger war, wie sorgfältig und ausführlich die Fragebögen ausgefüllt wurden. Weitere Bedingungen: Mindestens drei Bücher mussten die Teilnehmer lesen, was für alle ein Klacks war. Eine Schülerin verschlang 67 Bücher.

Bei der Preisverleihung gab es nicht nur rühmende Worte, sondern Urkunden und vom Förderverein gesponsorte Buchgutscheine. Aus Jahrgangsstufe 5 machten die Schülerinnen aus der 5c das Rennen unter sich aus, Aleyna Sentürk wurde Erste, die Plätze nach ihr belegten Finja Klingberg und Azra Bicakli. Raghad Salahat landete bei den Sechstklässlern vor Klassenkameradin Ceylin Acay (beide 6a), gefolgt von Eda Gecik (6c). Erstplatzierte bei den Siebtklässlern wurde Luna Linde (7b) vor Gundula Friedrich und Soraya Unger (beide 7c). In der Kategorie "Jungs" gab es zwei Teilnehmer, mit seiner Leistung kam Enes Cengiz (6b) ganz oben aufs Treppchen, Mike Schmitz (6a) folgte. "Eine stolze Gesamtleistung", war sich das Kollegium einig, über die sich besonders die Deutschlehrerinnen Petra Hennecke und Anke Knevels freuen: "304 Bücher in vier Monaten!" Gekonnt fachsimpeln die Leseratten in der kleinen Feierstunde im Beisein der Organisatorinnen Rita Jäpel-Heilmann und Martina Wollny mit dem Schulleiter über gute Bücher und Autoren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Gymnasiasten entpuppen sich als echte Leseratten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.