| 00.00 Uhr

Wülfrath
Hier spielt der Fußball-Nachwuchs

Wülfrath. Zum zweiten Mal gab es auf der Sportanlage am Erbacher Berg die Fußball-Stadtmeisterschaft der Grundschulen. Von Christian Barra

Im Jahr 2014 ist der Verein an den Erbacher Berg gezogen, vor allem wegen der hervorragenden Platzverhältnisse, die die Anlage bietet. "Kurz danach haben wir uns überlegt, wie wir der Stadt Wülfrath etwas zurückgeben und gleichzeitig auf uns aufmerksam machen können", erklärt Daniel Lange, Jugendleiter beim TSV Einigkeit Dornap-Düssel. "Schnell kam uns die Idee, eine Stadtmeisterschaft für Grundschulklassen auszurichten".

Schon bei der ersten Auflage 2015 war die Resonanz durchweg positiv. "Viele Schulen haben sofort zugesagt und wollten gleich mehrere Mannschaften für das Turnier stellen. Das wäre aber derzeit organisatorisch gar nicht möglich", so Daniel Lange. Stattdessen wurden die Schüler, die in gemischten Teams antraten, in zwei Altersklassen aufgeteilt, in denen jeweils ein Team jeder Schule an den Start ging.

Mit dabei waren am Mittwoch natürlich die Parkschule als Titelverteidiger bei den "Minis" und bei den "Maxis". Außerdem waren die Lindenschule, die Schule Ellenbeek, die Freie Aktive Schule Wülfrath sowie die Schule der Bergischen Diakonie vertreten. "Wir freuen uns besonders darüber, dass in diesem Jahr auch viele Eltern, Freunde und Mitschüler gekommen sind, um die Mannschaften anzufeuern", betont Daniel Lange.

Das findet auch der achtjährige Konstantin Distel. Er besucht die zweite Klasse der Lindenschule und spielt in seiner Freizeit mit Freunden auf dem Bolzplatz. "Ich finde es super, dass wir hier mitspielen können. Es macht richtig viel Spaß", so Konstantin, der beim 1:1-Unentschieden gegen die FASW sogar das Tor für die Lindenschule erzielen konnte. Alle Teams erhielten zum Abschluss einen Pokal.

Die spannendste Frage des Tages war natürlich, ob die Parkschule in beiden Altersklassen den Turniersieg wiederholen könnte. Bei den "Minis" stand der Sieg mit drei Punkten Vorsprung vor der Lindenschule schon früh fest, doch bei den "Maxis" wurde bis zur allerletzten Spielminute um den ersten Platz gekämpft.

Kapitän Moritz Hummert hatte bereits drei Tore für das Team der Parkschule erzielt und war vor dem letzten Spiel entsprechend angespannt. "Wir müssen mindestens ein Unentschieden holen, dann haben wir es geschafft". Dass er in der D-Jugend der SSVg Velbert Fußball spielt, war ihm auf dem Platz durchaus anzusehen. Seine Flanken kamen mit hoher Präzision und sowohl technisch als auch läuferisch legte er sich in den letzten zehn Minuten voll in Zeug, um sein Team zum Sieg zu führen.

Dafür reichte es zwar nicht, doch mit dem 0:0-Unentschieden gegen die tapfer kämpfende Mannschaft der Bergischen Diakonie war der Turniersieg am Ende gesichert. Karsten Milotta, Sportpädagoge an der Parkschule und Trainer der beiden Teams, sagte stolz: "Wir haben einmal wöchentlich trainiert und ich freue mich, dass es mit der Titelverteidigung geklappt hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Hier spielt der Fußball-Nachwuchs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.