| 00.00 Uhr

Wülfrath
Jugendfeuerwehren treffen sich

Wülfrath. Beim Völkerballturnier in Wülfrath ging es um die Kameradschaft.

Von ihrer sportlichen Seite haben sich die Jugendfeuerwehren gezeigt. Denn die Sporthalle an der Goethestraße war am Sonntag der Austragungsort für das erste Völkerballturnier der Jugendfeuerwehren des Kreises Mettmann. Organisiert durch die Ausbilder und Betreuer der Jugendfeuerwehr Wülfrath konnten rund 150 Jugendliche und 50 Betreuer aus dem gesamten Kreisgebiet ein spannendes Sportturnier erleben.

13 Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen, spielten in der Vorrunde auf drei Feldern um den Einzug in die Entscheidungsspiele. Die Plätze sieben, fünf, drei und natürlich der Sieger wurden in Einzelspielen vor dem ganzen Publikum ausgetragen. Die Nase vorn hatte schließlich eine der drei Mannschaften aus Heiligenhaus, die den großen Wanderpokal mit nach Hause nehmen durften. Die Wülfrather konnten einen neunten Platz erreichen. Bürgermeisterin Claudia Panke hatte das Turnier offiziell eröffnet.

"Alles in allem war es ein sehr anstrengender Tag, aber für alle Anwesenden auch ein sehr schöner und kameradschaftlicher Turniertag", heißt es. Die Nachwuchsretter aus Wülfrath haben sich über die vielen Besucher der Feuerwehren aus dem Kreis gefreut. Neben den Leitern der Feuerwehren waren der stellvertretende Kreisbrandmeister Mirko Braunheim, Kreisjugendfeuerwehrwart Jörg Schwarz sowie der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Guido Vogt, anwesend. Die Haaner Felsenquelle unterstützte das Völkerballturnier und stellte quasi die Wasserversorgung für die Jugendfeuerwehr sicher - durch eine große Menge an Getränken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Jugendfeuerwehren treffen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.