| 00.00 Uhr

Wülfrath
Jungs lernen Teamgeist im Fitness-Studio

Wülfrath: Jungs lernen Teamgeist im Fitness-Studio
Trainerin Irina Witke lässt Jiyan (l.) und Atilla von der Fitnessgruppe des Kinder- und Jugendhauses an den Geräten schwitzen. FOTO: D. Janicki
Wülfrath. Das Kinder- und Jugendhaus ermöglicht das beliebte Training in Zusammenarbeit mit "Clever Fit". Von Maren Könemann

Moderne Musik, ein schneller Beat und eine nette Begrüßung durch das Personal. Die Atmosphäre im Clever Fit in Wülfrath ist in jedem Fall motivierend, da will man am liebsten selber direkt loslegen. Das möchten Serhat Yürgülü (14) und sechs weitere Jugendliche des Kinder- und Jugendhauses auch. Mittlerweile kennen sie den Ablauf in dem Fitness-Studio: Rein, Spintschlüssel holen und ab an die Geräte. Jeden Dienstag treffen sie sich eine Stunde lang für den Fitnesskurs des Kinder- und Jugendhauses Wülfrath. Dann heißt es: Gerätetraining im Zirkel, Kickboxen oder Training mit dem eigenen Körpergewicht. "Heute arbeiten wir viel mit Widerstand. Das ist gut für Sehnen, Muskel und Gelenke", erklärt Kursleiterin und Clever-Fit-Inhaberin Irina Witke. Nach der 15-minütigen Aufwärmphase auf Crosstrainer, Rudergerät oder Fahrrad beginnt das Krafttraining. In zwei Gruppen werden die Jugendlichen durch das Training geleitet. Für die Übungen mit Irina, bei dem die Jungs auf einer vibrierenden Platte die Haltung bewahren müssen, meldet sich Serhat als erster. Motiviert und konzentriert befolgt er die Anweisungen seiner Trainerin. Er ist gerne hier und würde am liebsten öfter kommen. Das geht allerdings nicht ohne die Einverständniserklärung der Eltern. "Meine Eltern wollen, dass ich noch wachse", erklärt er.

Beobachtung und Kontrolle ist den Jugendhaus-Mitarbeitern besonders wichtig: "Damit die Jugendlichen nicht alleine gehen und ohne Anleitung die Geräte bedienen", sagt Marko Tepsic, Mitarbeiter im Kinder- und Jugendhaus. Zusammen mit seinem Kollegen, Stefan Jansen, hat er den Kurs initiiert. "Ich bin zu den eher ruhigen Jungs gegangen, habe sie gefragt, was sie gerne machen möchten. Sofort kam die Antwort: ,Wir wollen pumpen gehen'." Daraufhin hat Tepsic im Fitnessstudio einen Termin fürs Probetraining vereinbart.

Dass der 14-jährige Serhat die Chance hat, jetzt schon zum sechsten Mal mit den anderen zu trainieren, freut ihn sehr. "Er ist der engagierteste im Kurs", erwähnt Marko Tepsic.

Das Training ist beliebt: Acht Jugendliche können am Kurs teilnehmen. Es gibt sogar schon eine Warteliste. Die Kosten übernimmt zum größten Teil das Fitness-Studio in der Wülfrather Innenstadt. Der Beitrag von einem Euro pro Trainingseinheit, den die Jugendlichen zahlen, dient dabei eher als Mittel zum Zweck. "Damit wird es für sie verpflichtend", erklärt Marko Tepsic. Dass die Jugendlichen lernen, ihren Verpflichtungen nachzugehen und Regeln einzuhalten, war nicht der einzige Beweggrund für das Kinder- und Jugendhaus, den Kurs einzuführen. "Es war einfach der größte Wunsch der Jugendlichen, Sport zu machen", erzählt der studierte Sozialwissenschaftler Tepsic. Diesem Wunsch nachzugehen machte für ihn angesichts der Vorteile, die das Projekt mit sich bringen würde, Sinn: "Wir möchten die Jugendlichen damit fördern, ihnen Teamfähigkeit und das Miteinander beibringen." Für Tepsic ist wichtig, "den Bezug zu uns Betreuern und zum Jugendhaus zu stärken und den Jugendlichen zu zeigen, dass wir immer da sind".

Missen möchte den Kurs jedenfalls niemand mehr. "Ich würde auch nur mit zwei oder drei Jungs herkommen", sagt Marko Tepsic, während er mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht den Jungs weiter beim Training zuschaut.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Jungs lernen Teamgeist im Fitness-Studio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.