| 00.00 Uhr

Wülfrath
Kalkstadt-Narren entern die Kassenhalle

Wülfrath: Kalkstadt-Narren entern die Kassenhalle
Davon träumen viele - Prinzessin Danielle I. hat es an Altweiber geschafft: Sie entriss dem Kreissparkassen-Filialdirektor Hans Werner Fritze den Schlüssel für den Tresor. Spätestens dann gehört die Kreissparkasse den Narren. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Die Jecken der Kalkstadt stürmen Altweiber nicht das Rathaus, sie entern die Kreissparkasse. Prinzessin Danielle I. fackelte nicht lange und entriss Filialdirektor Hans Werner Fritze den Tresorschlüssel. Von Günter Tewes

Es gibt kein Halten mehr. Um 16.11 Uhr stürmen die Möhnen samt Gefolge an Altweiber die Kreissparkasse am Diek. "Da kommt sie an - die ganze Narrenschar", jubelt Sitzungspräsident Roger Szielenkewitz. Wie jedes Jahr muss sich Filialdirektor Hans Werner Fritze der beherzten Jeckenriege der Kalkstadt-Narren nach dem obligatorischen Gerangel geschlagen geben. Doch diesmal erbeutet Prinzessin Danielle I. - mit Prinz Phil I. an ihrer Seite - den überdimensionalen Tresorschlüssel. "Ich habe nichts mehr zu sagen", gibt sich Fritze geschlagen, auch sein Schlips ist bereits gestutzt.

Wild West in Wülfrath: Ein Cowboy grüßt die Karnevalisten. Die jecke Schar feierte eine ausgelassene Party. FOTO: Janicki Dietrich

Die jecke Familien-Party, zu der die Bank geladen hat, beginnt: singen, schunkeln, bützen, "Wülfrath, helau!" singen alle: Hunderte Gäste finden sich im Bankfoyer ein: bunt geschminkt, mit zum Teil schrillen Perücken, als Prinzessinnen, Piraten, Teufelchen, Clowns, Pantomime oder Panzerknacker.

Die Wülfrather Narren hatten beim Sturm auf den "Money-Tempel" ihren Spaß. Schon die Jüngsten der Tanzgarde waren mit von der Partie. FOTO: Janicki Dietrich

Die Show- und Tanzgarde der Kalkstadt-Narren begeistert. Das Tanzmariechen zeigt, wie hoch und wie weit sie ihre Beine zu schwingen vermag. Jeck für den guten Zweck geht's auch diesmal zu, bedacht wird der Verein "Kids on Tour". Die Karnevalsband "de Bergpiraten", sorgt für flotte Töne. Eingefleischte Jecken sehen Altweiber als Warmschunkeln - heute Abend findet die Prunksitzung der Kalkstadt-Narren statt. Dann kann Rosenmontag der Zoch kommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Kalkstadt-Narren entern die Kassenhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.