| 00.00 Uhr

Wülfrath
Kaninchenzüchter freuen sich über viel Zuspruch

Wülfrath: Kaninchenzüchter freuen sich über viel Zuspruch
Aaron und Leander streicheln einen Zwergwidder Thüringer. FOTO: dj
Wülfrath. Der Wülfrather Kaninchenzuchtverein R 73 war wieder Gastgeber der jährlichen Kreisverbandsschau für Rassekaninchen. Unter der Sporthalle Goethestraße präsentierten 16 Züchter aus den Vereinen des Kreises Mettmann fast 150 Tiere 18 verschiedener Rassen. Daneben konnten sich auch Heimtierhalter und Interessierte über Fragen rund ums Kaninchen informieren. Bereits im Vorjahr war die Ausstellung, nach einer 30-jährigen Pause, in der die Schau unter anderem in Erkrath und Gruiten stattfand, wieder an Wülfrath vergeben worden. Eine Veranstaltung mit bis zu 700 Tieren zu organisieren sei für viele Vereine schon aus Kostengründen nicht möglich, erklärt Udo Werner, Vorsitzender des R 73.

Deshalb fiel die Entscheidung bei der Vergabe schnell auf den Verein in Wülfrath. "Den Teilnehmern und Besuchern hat es hier so gut gefallen, dass die Ausstellung in diesem Jahr wieder hier veranstaltet wird", sagt Werner. Er ist selber Züchter der Rasse "Farbenzwerg Blau" und seit knapp 50 Jahren engagiertes Vereinsmitglied. Für seine Zwergkaninchen wurde er seit 2010 regelmäßig mit der Landes- und Kreismeisterschaft ausgezeichnet. So auch in diesem Jahr. Den Ehrenpreis des Kreises Mettmann für das beste Tier der Schau und die Landesverbandsauszeichnung konnte Achim Harwege gewinnen - ebenfalls mit einem Farbenzwerg.

"Die Züchter und Besucher waren zufrieden. Das ist die Hauptsache", resümiert Werner. Die im Vergleich zur letzten Schau deutlich höhere Besucherzahl in diesem Jahr stimmt ihn auch für die Zukunft optimistisch: "Die Schau wird sie wohl auch 2018 wieder vom R 73 veranstaltet werden."

(lad)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Kaninchenzüchter freuen sich über viel Zuspruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.