| 00.00 Uhr

Wülfrath
Kathedrale bietet 2018 neue Akzente

Wülfrath. Der Schlupkothener Veranstaltungsort "Kathedrale" stammt zwar nicht aus dem Mittelalter, aber der Solinger Harfenist Tom Daun entführte sein Publikum dennoch in vergangene Zeiten. Sein weihnachtliches und mittelalterliches Programm "Es ist ein Ros' entsprungen" wurde begeistert aufgenommen. Daun spielte nicht nur abwechselnd auf mehreren Harfen, gelegentlich sang er alte Texte dazu. Zu einer irisch-keltischen Melodie rezitierte er ein Gedicht aus dem 13. Jahrhundert. "Süß ist das Seufzen deiner Saiten", hieß wohl die eindringlichste Zeile des Abends. Altbekannte weihnachtliche Texte sang oder summte das Publikum freudig mit. Von Alexander Carle

Der Musiker erzählte zwischen den Liedern, wie er als Student für zwei Jahre in Schottland lebte. Dort lernte er die Gepflogenheiten der britischen Inseln kennen, zum Beispiel wie ein anständiges Porridge gekocht wird: "In dem Haus gab es keine Heizung, aber wenn meine Mitbewohner mir morgens ein Porridge servierten, trug man dieses Frühstück wie einen heißen Ziegelstein im Magen herum. Das hielt für den ganzen Tag warm." Das Publikum erfuhr auch, warum mittelalterliche Harfen besonders klein waren. "Damit die Spielmänner auf ihren weiten Wegen weniger zu tragen hatten", war die Antwort.

Zu einem Musikstück las er einen Auszug aus einer weihnachtlichen Kindergeschichte vor. Sie hieß "Jan & Weihnachtswunder" und stammte von seiner Ehefrau Andrea Daun, die als Kinderbuchautorin und Pädagogin tätig ist. Drei Hörbücher hat das Ehepaar schon produziert. Dem Musiker ist es mit den weihnachtlichen und mittelalterlichen Klängen gelungen, dem modernen Gebäude eine sakrale Atmosphäre wie in einer echten Kathedrale einzuhauchen.

Das Veranstaltungsteam bemüht sich um ein Programm, das "Bewährtes" mit "Neuem" verbindet. Das Jahr 2018 wird im Programm circa 40 Prozent neue Darbietungen enthalten. Am Sonntag, 7. Januar, wird das Jazzdou Don Claudi & Adam mit dem Konzert "The Art of Swing" auftreten. Den Sonntag darauf spielen Rolf Kaudelka und Joachim Heinemann akustischen Rock ´n´ Roll mit ihrer Formation HeartDevils. Am 28. Januar tritt das Duo Boogielicious, bestehend aus Eeco Rijken Rapps und David Herzel mit dem Programm "Boogie Woogie and Blues at its best" in der Schlupkothener Kathedrale auf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Kathedrale bietet 2018 neue Akzente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.