| 00.00 Uhr

Wülfrath
Keine Verletzten: Brand im Kalkwerk in 40 Meter Höhe

Wülfrath: Keine Verletzten: Brand im Kalkwerk in 40 Meter Höhe
Die Wehrleute mussten den Aufzugschacht in 40 Metern Höhe erreichen, um den Brandherd zu löschen. FOTO: Feuerwehr Wülfrath
Wülfrath. Alarm um 9.05 Uhr am Freitagmorgen: Im Betriebsraum eines Aufzugs schwelte ein Feuer. Kaum Sachschaden.

Gestern Morgen ist es im Werk Flandersbach von Rheinkalk zu einem Schwelbrand gekommen, der aber schnell gelöscht werden konnte. Verletzte gibt es zum Glück keine.

Die Feuerwehr Wülfrath wurde um 9.05 Uhr alarmiert. In einen Betriebsraum für einen Aufzug in etwa 40 Metern Höhe hatte sich ein Lager erhitzt, dadurch kam es in dem Betriebsraum zu einem Brand. Die etwa 200 Meter lange Strecke zum Brandherd mussten die Feuerwehrtrupps mit Kleinlöschgeräten zurücklegen.

Die vorgehenden Kräfte gingen mit mehreren Feuerlöschern (spezielle 20-Kilogramm-Schaumlöscher) vor. Die Wehr konnte den Brand zum Glück schnell unter Kontrolle bringen, es kamen auch keine Personen zu Schaden. Der Sachschaden hält sich in Grenzen, heißt es bei der Feuerwehr.

Bei dem Einsatz im Rheinkalkwerk waren 26 Feuerwehrleute mit insgesamt acht Fahrzeugen im Einsatz. Die Aufräum- und Säuberungsarbeiten auf der Wache dauerten dann aber noch bis etwa 11.30 Uhr.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Keine Verletzten: Brand im Kalkwerk in 40 Meter Höhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.