| 00.00 Uhr

Wülfrath
Keltische Adventskammer von der Insel

Wülfrath: Keltische Adventskammer von der Insel
Thomas Gerhold probt bereits für die diesjährigen Adventskammern im Dezember. FOTO: D. Janicki
Wülfrath. Morgen früh beginnt der Vorverkauf für den Kultklassiker. Thomas Gerhold probt und verspricht einen Hochgenuss. Von Uwe Reimann

Die Adventskammern von Thomas Gerhold sind nicht nur immer etwas Besonderes, sie überraschen auch mit immer neuen Akzentsetzungen. Nach den Ausflügen nach Frankreich (Oratorio de Noël), Schweden (Mass), Deutschland (Stern von Bethlehem), England (Messias), sowie zwei Abstechern nach Südamerika (Misa Criolla, Misa Tango) macht die diesjährige Adventskammer musikalisch Station im keltischen Raum, also in Irland, Schottland, Wales. An den beiden Aufführungstagen 5. und 6. Dezember, jeweils 17 Uhr in der Stadtkirche Wülfrath, werden Stücke von keltischen Komponisten wie Karl Jenkins, Scott Macmillan, John Rutter und David Willcocks bearbeitet, um daraus das keltische Weihnachtsoratorium "A Celtic Carol" zusammenzustellen. An dem Wochenende lockt eine Premiere: Das Kammerorchester Essen wird mit der bekannten Wülfrather Irish-Folk-Band "LuZiFer" (Hartmut Lubberich, Sebastian Zimmermann, Tobi Fersche) Folklore mit klassischem Streichorchester verbinden. So bekommen die Hirtenszenen der Weihnachtsgeschichte eine tänzerische Note. Dazu natürlich die Kantorei mit ihrem Können. Die Rezitationen wird wie im vergangenen Jahr Diakon Michael Anhut anstimmen und auch das "Transeamus", diesmal mit irischer Note, wird nicht fehlen. Ganz wichtig für Liebhaber der Adventskammer: Am Samstagmorgen beginnt der Vorverkauf für die begehrten Karten, vor allem für das Mittelschiff und die Empore. Ab neun Uhr gibt es beim Reisebüro Wülfrath, Wilhelmstraße 175, Karten (nummerierte Sitzplätze zum Preis von zwölf und 15 Euro je nach Kategorie). Sicher werden wieder die ersten noch zu nachtschlafener Zeit vor dem Reisebüro warten, um die ersten Tickets zu ergattern. Gut 500 Plätze insgesamt gibt es bei den beiden Konzerten.

Vorher lockt Gerhold aber mit einer ganz neuen Reihe: Gerhold & Friends. Was da so locker titelt, ist ein absoluter Klassik-Jazz-Tipp. Es wird ein experimentell-musikalischer Abend von Barock, Jazz, Rock bis zur jiddischen Klezmer-Musik geboten. Morgen beginnt im Rahmen der Kulturreihe diese neue Konzertserie, die er etablieren möchte. Begleitet von Jazzpianist Pablo Peredes, Sonja Ortmanns (Querflöte) und Susanne Eggern (Fagott) spielt er im Konzert ab 18 Uhr (Einlass 17.30 Uhr).

Karten zum Preis von sieben Euro sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Keltische Adventskammer von der Insel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.