| 00.00 Uhr

Wülfrath
Kinderfest im Generationenpark kommt bei Familien gut an

Wülfrath. Nach der Wiedereröffnung im vergangenen Jahr wurde am Samstag ein buntes Kinderfest auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz veranstaltet. Von Kira Alex

Wo sich sonst eh schon ausreichend Möglichkeiten zum Spielen bieten, war am vergangenen Samstag noch mehr los. Auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz "In den Banden" stieg am Nachmittag ein buntes Kinderfest mit zahlreichen Attraktionen, die auf den großen Rasenflächen des Spielplatzes ausreichend Platz fanden.

Heiko Dietrich von der DLRG-Ortsgruppe und Vorsitzender des Stadtjugendrings kennt die Hintergründe des Festes. "Nach den Umbauten am Spielplatz war die Überlegung anlässlich der Wiedereröffnung ein Kinderfest zu veranstalten", erzählt Dietrich. Er hat das Fest mit organisiert. Außerdem betreut er den Stand der DLRG, an dem die Kinder unter anderem bei einem "XXL Vier gewinnt" gegeneinander antreten können.

Geplant wurde das Fest zusammen mit den Wülfrather Kindergärten, der Grundschule Ellenbeek, der Spielplatzinitiative und dem Stadtjugendring. Alle packten tatkräftig mit an und sorgten für ein gelungenes Fest pünktlich zum Sommeranfang. Der Stadtjugendring ist ein Zusammenschluss von Wülfrather Jugendvereinen, die gemeinsame Interessen fördern und dem Wohl der Jugend dienen wollen. Zusammen möchte man an der Lösung von Jugendproblemen mitwirken und zu Fragen der Jugendpolitik auf Stadtebene Vorschläge machen. In der Öffentlichkeit vertreten sie die Rechte der Jugendlichen.

Auch wenn auf dem Generationen-Spielplatz - wie der Name schon sagt - sonst auch Aktivitäten für Erwachsene in Form von Fitnessgeräten, Hängematten oder dem Boule-Platz angeboten werden, so stand das das Sommerfest doch im Zeichen der Kinder. Die Aktionen waren eher kindgerecht geplant.

Die Spielplatzinitiative bot einen Bastel-Workshop an, in dem Kreativität gefragt war. Teils wurde rund um das Thema "Kinder- und Jugendrechte" gebastelt. So konnten die Kinder dabei noch etwas lernen. Außerdem konnte gerutscht werden und es gab ein Schwungtuch, mit dem lustige Spiele gespielt wurden.

Wer hungrig vom Spielen wurde, der konnte sich für kleines Geld am "Curry-Flitzer" eine leckere Currywurst holen. Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es eine Popcorn-Maschine.

Alles in allem war das Kinder-Sommerfest auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz "In den Banden" eine tolle Adresse, um einen lustigen Samstagnachmittag in der Sonne zu verbringen. Die Kinder hatten Spaß und das war vor allem für die Organisatoren das wichtigste. Insgesamt kostete die Neugestaltung der ehemaligen Hundewiese 468.000 Euro. Bürger und Unternehmen haben gespendet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Kinderfest im Generationenpark kommt bei Familien gut an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.