| 00.00 Uhr

Wülfrath
Kommt Fressnapf-Filiale an den Ex-Praktiker-Markt?

Wülfrath. Das Gebäude ist bereits für den Umbau eingerüstet.

Es tut sich was in der Fliethe. Erste Gerüste werden seit Wochenanfang an den Gebäuden des Ex-Praktiker-Marktes aufgebaut. Wie aus Kreisen des Tiermittelherstellers Fressnapf aus Krefeld zu hören ist, wird das Unternehmen die neue Filiale in Wülfrath Ende Dezember eröffnen.

Seit Jahren jetzt stehen das alte Praktiker-Gebäude und die angrenzenden Flächen und Räume leer. Nach dem Auszug des Praktikers war der Vertrag zwischen Eigentümer Uwe Clees und der Unternehmensführung von Toom-Baumärkte eigentlich bereits klar. Wieder sollte ein Baumarkt in Wülfrath angesiedelt werden, den auch viele Wülfrather sich wünschen. Doch das Projekt platzte.

Wer die Schuld am Absprung von Toom trägt, ist unklar. Die Stadt verweist immer wieder auf das Einzelhandelskonzept mit einer zentrenrelevanten Sortimentliste. Das heißt: Bestimmte Waren dürfen nicht angeboten werden. Das Konzept regelt, was sich wo im Stadtgebiet ansiedeln darf. Immer wieder hieß es bei Clees vielsagend, man verhandele mit unterschiedlichen Investoren, um die Gebäude und Flächen an der Fliethe wieder neue zu nutzen. Es passierte nichts. Bis jetzt. Zunächst wird das Gebäude saniert und später beginnt der Innenausbau. Ende des Jahres dann soll Fressnapf startklar sein. In den anderen Ex-Praktikergebäuden herrscht weiter gähnende Leere. Clees will, so sein Sprecher in der Vergangenheit, dort andere Fachmärkte etablieren, die die Lücke im Warenangebot Wülfraths füllen könnten. Clees hat, wie die RP in der Vergangenheit berichtete, mehrfach Vorschläge zu Lösungen für diese Räume gemacht. Doch viele der Nutzungen sind nach Ansicht der Stadt dort wegen des Zentrenkonzepts nicht erlaubt.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Kommt Fressnapf-Filiale an den Ex-Praktiker-Markt?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.