| 00.00 Uhr

Wülfrath
Landjugend feiert Beach-Party auf dem Bauernhof

Wülfrath. Wild gefeiert wurde am Samstag Abend bei der Landjugend Wülfrath-Aprath. Zum dritten Mal stieg nämlich die Beach-Party, wie jedes Jahr kurz vor den Sommerferien. Mit Liedern wie "Am I Wrong" oder "Headlights" wurde der Abend eröffnet und bis in die Morgenstunden wurde ausgelassen gefeiert.

Die Landjugend Wülfrath-Aprath zählt etwa 20 aktive Mitglieder, viele befreundete Landjugenden, zum Beispiel aus Velbert, Essen und Mülheim kommen die Wülfrather auf ihren Partys besuchen. "Wir wollen, dass die Hütte voll wird", sagt Lisa Niermann, seit acht Jahren Mitglied in der Landjugend. Die Partys seien dafür bekannt, dass eine gute Stimmung herrsche. "Hier hat es mehr Flair als in einer Disco, es ist viel freundschaftlicher", sagt Lisa Niermann. Gefeiert wird, ganz passend zur Landjugend, auf einem Bauernhof. In der Scheune sei der Boden schon immer mit Sand bedeckt gewesen, so sei schnell der Name Beach-Party für die Feierlichkeit entstanden. Der Hof wird den Jugendlichen von Familie Kneer zur Verfügung gestellt. Bernd Kneer war selbst 15 Jahre lang Mitglied und "hatte schon immer ein Herz für die Landjugend." Nun sind seine Kinder ebenfalls Mitglied und er unterstützt, wo er nur kann. Dass er damals sein Grundstück angeboten hat, habe er auf keinen Fall bereut, sagt er. Es mache ihm nämlich auch Spaß und außerdem helfen alle zusammen beim Vorbereiten und Aufräumen.

Neben der Beach-Party finden noch einige andere Veranstaltungen im Rahmen der Landjugend statt. Es gibt regelmäßige Treffen, bei denen ein DVD-Abend oder ein Kinobesuch organisiert werden. Es gibt ebenfalls politische Veranstaltungen. Jedes Jahr findet der Winterball im Paul-Ludowigs-Haus statt und am Herbstfest beteiligt sich die Landjugend. Im vergangenen Mai fand ein Seifenkistenrennen von der Rheinischen Landjugend statt.

(lam)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Landjugend feiert Beach-Party auf dem Bauernhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.