| 00.00 Uhr

Wülfrath
Lions hoffen auf über 500 Teilnehmer

Wülfrath: Lions hoffen auf über 500 Teilnehmer
Im vergangenen Jahr war am Flehenberg eine Versorgungsstation aufgebaut. FOTO: Blazy, Achim (abz)
Wülfrath. Der Schweinelauf startet am Donnerstag, 5. Mai. Anmeldungen sind noch möglich. Neuer Start und Zielpunkt. Von Klaus Müller

Am 5. Mai (Feiertag Christi Himmelfahrt) findet zum 11. Mal der vom Lions Club Mettmann-Wülfrath veranstaltete Schweinelauf statt. Dieser Schweinelauf nimmt im Wülfrather Veranstaltungskalender einen hohen Stellenwert ein.

Obwohl es der 11. Schweinelauf ist, hat diese Laufveranstaltung in diesem Jahr eine Premiere. "Erstmals sind Start und Ziel dieses Benefiz-Laufes das Gelände des Rheinkalkstadions am Erbacher Berg. Wir sind also vom alten Standort in Düssel zur herrlichen Sportanlage am Erbacher Berg umgezogen", erläutert Dr. Heinz Puls vom Organisations-Team.

Er macht deutlich, dass die Entscheidung zum Wechsel den Verantwortlichen nicht leicht gefallen sei. "Wir haben wegen der bevorstehenden Änderung auf dem Sportplatz an der Düssel schon länger mit einem Wechsel geliebäugelt - jetzt sind wir uns sicher, dass dies eine richtige Entscheidung war und der Schweinelauf für die Zukunft gesichert ist." Er geht davon aus, dass am Erbacher Berg die Startermeldungen genauso hoch liegen, wie dies in der Vergangenheit der Fall war. "Wir hatten im Schnitt rund 500 Teilnehmer - in diesem Jahr rechne ich sogar mit etwa 550 Läufern und Läuferinnen. " Dem Orga-Team sei es vor allem darum gegangen, wieder eine attraktive Streckenführung anbieten zu können. "Dies ist uns meines Erachtens gelungen, wobei es nicht einfach war, einen gleichwertigen Streckenverlauf zu finden, wie es die landschaftlich herrliche Strecke in Düssel war", bemerkt Heinz Puls. Er dankt dem Lions-Kollegen Dr. Ingo Winkelmann dafür, dass dieser sich in der Vergangenheit für den Schweinelauf in Düssel so engagiert hatte und diesen Laufwettbewerb in Niederberg so populär machte. "Der Schwerpunkt der neuen Strecke führt durch das größte Kalksteinabbaugebiet Europas und bietet einen fantastischen Ausblick in die Landschaft", schwärmt Puls.

Während die große Strecke über 11,5 Kilometer führt, haben die Läufer der sogenannten "Kleinen Strecke" 5,3 Kilometer zu absolvieren. Die längere Strecke führt vom Rheinkalk-Stadion über den Silberberger Weg auf den Panorama-Radweg bis hin zum Zeittunnel. Danach geht es um den stillgelegten Steinbruch Schlupkothen. Später geht es in nördlicher Richtung bis zur Firma Migua und dann über die offene Landschaft von Nord-Erbach zurück zur Sportanlage. "Dort durchqueren die Läufer im Ziel einen besonderen Einlauf-Bogen, der vom Hauptsponsor des Schweinelaufes, Laminat Depot, zur Verfügung gestellt wird", sagt Puls.

Im Stadionbereich gibt es den bewährten Essens- und Getränkeservice für die Teilnehmer und Besucher. "Für das Catering hat in der Vergangenheit das Team des TSV Einigkeit Dornap gesorgt. Ich gehe davon aus, dass dies in diesem Jahr ebenfalls der Fall sein wird." Zudem gebe es Essen und Trinken auch im "Haus des Sports", das ebenfalls auf dem Gelände liegt.

Heinz Puls hebt die Arbeit der vielen Helferinnen und Helfer aus dem Lions-Club hervor. "Ob nun als Streckenposten, Helfer an den Versorgungsstationen oder in anderen Funktionen. Ohne dieses große Helferteam wäre die Durchführung des Schweinelaufes gar nicht möglich."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Lions hoffen auf über 500 Teilnehmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.