| 12.37 Uhr

Wettbüro in Mettmann
Mann schießt mit Schreckschusspistole

Mettmann. Ein Mann hat in der Nacht zu Samstag mit einer Waffe vor einem Wettbüro in Wülfrath geschossen. Während einer geschlossenen Die Polizei nahm den Mann fest. 

Zeugen hatten in der Nacht zu Samstag um 3 Uhr gesehen, wie ein Mann vor einem Wettbüro auf der Wilhelmstraße mit einer silberfarbenen Schusswaffe in die Luft geschossen hat. Das teilte die Polizei mit. Die alarmierten Polizisten nahmen den 38-jährigen Wülfrather fest und stellten eine Schreckschusspistole sicher.

Der Mann hat nach Angaben der Polizei an einer geschlossenen Veranstaltung in einem Wettbüro teilgenommen. Aufgrund von Streitigkeiten hat der Veranstalter den Beschuldigten aufgefordert, die Räume zu verlassen. Das tat der Mann, erschien aber kurze Zeit später wieder bewaffnet am Veranstaltungsort. Daraufhin wurde er durch den Veranstalter erneut aufgefordert das Wettbüro zu verlassen.

Der Beschuldigte lief auf dem Gehweg vor dem Wettbüro hin und her und gab dabei Schüsse in die Luft ab. Vor dem Geschäft und auf der Fahrbahn fand die Polizei mehrere Patronenhülsen und Waffenteile aufgefunden. Der Mann war zu dem Zeitpunkt betrunken, gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straftaten gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Polizisten nahmen den Beschuldigten in Gewahrsam.

(ots)