| 00.00 Uhr

Wülfrath
Melodiöse Chansons mit Texten für Herz und Hirn

Wülfrath. Chansons kennt jeder. Was "Groove Chansons" sind, ist bislang nicht so populär. Als "Ohrenschmaus mit Schnauze und Hirn" beschreiben Astrid Barth und Philipp Roemer dieses Genre. Sie müssen es wissen, die Sängerin und der Gitarrist haben es erfunden.

Nach über zehn Jahren auf den Bühnen der Republik hat das Duo seine Schublade gefunden - auch wenn die Kölner besagte Schublade selbst zimmern mussten. Wie das klingt, können Musikfreunde beim Gastspiel in der Kathedrale erleben: Sonntag, 1. Mai, sind Barth/Roemer im Kommunikationscenter am Schlupkothen zu erleben. Auf dem Programm steht Eigenes in deutscher Sprache, mal melancholisch, mal zum Mitschnippen.

Oft steht der Gesang von Astrid Barth im Vordergrund, der lediglich von der dezent gespielten Gitarre ihres Kollegen Phillip Roemer begleitet wird. Viele Stücke sind gesungene Biographien, die von der ersten Liebe ebenso erzählen wie sie Episoden aus dem Berufsleben nacherzählen. Manches ist scharf an der Grenze zum Kitsch, vieles aber inspirierend oder einfach einladend zuzuhören und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen.

Einlass ist Sonntag, 1. Mai, ist ab 16.30 Uhr. Der Eintritt kostet 11, ermäßigt 9 Euro. Karten gibt es im Schlupkothen und im Vorverkauf in der Medienwelt, an der Wilhelmstraße 146, im Café Schwan, Schwanenstraße 4 und bei Schlüters Genießertreff, Wilhelmstraße 131. Mehr Infos unter Telefon 02058-8989885

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Melodiöse Chansons mit Texten für Herz und Hirn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.