| 00.00 Uhr

Wülfrath
Mit Schirm, Charme und Kaffeetasse

Wülfrath: Mit Schirm, Charme und Kaffeetasse
Anja Haas von der Wirtschaftsförderung mag die knallroten Stadtsouvenirs, die es zu kaufen gibt. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Die Nachfrage steigt: Die Stadt hat neue Souvenirs für Wülfrather und Besucher. Wander- und Radwege führen mehr Gäste in die Stadt. Von Uwe Reimann

Ja, selbst auf einem Segelboot auf der Ostsee hat Anja Haas vom Stadtmarketing schon mal das Stadtwappen per Aufkleber entdeckt. Wahrscheinlich ein Wülfrather in der Fremde oder aber jemand, der mal zu Gast in der Kalkstadt weilte. Die Besucher jedenfalls werden immer mehr. Panoramaradweg und Neanderlandsteig locken viele aus der Region nach Wülfrath - und die wollen immer öfter auch ein Souvenir mitnehmen. Die Stadt hat darauf reagiert: Sie hat ihre Merchandising-Palette, so heißt das wohl neudeutsch, ausgeweitet und bietet jetzt auch Neues an. Neben Kaffeetasse, Pins und Aufkleber gesellt sich nun auch der rot leuchtende Schirm dazu.

Die Aufkleber, dies es wie gesagt auch an die Ostsee schaffen, liefen im Jahr 2000 aus. Seitdem druckte die Stadt nicht nach. Nun aber nach zahlreichen nachfragen und Ermunterungen hat die Stadt wieder 1000 aufgelegt, Stückpreis 1,50 Euro. Der Stockschirm ist dazu gekommen, deshalb sind auch erstmal nur 100 auf Lager, "die aber bei entsprechender Nachfrage nachgeordert werden können", sagt Haas. Der Renner seit langem: Ansteck-Pins für Jacken und Hemden. Mit Magnetverschluss kosten sie weiter 3,50, ohne 3 Euro. "Wir versuchen, den Wülfrathern, die das gerne kaufen möchten und auch Gästen, die die Stadt besuchen, etwas Schönes aus unserer Stadt anzubieten", sagt Haas.

Weniger gefragt sind seit einiger Zeit die eher blau-roten Krawatten und Tücher. Es gebe zwar noch einige wenige in der Medienwelt zu verkaufen, aber die Nachfrage sei nicht mehr sehr groß. Sie haben sich wohl überlebt. "Es sind Moden und unterschiedliche Wünsche, die einfach wechseln", sagt Haas. Die Pfadfinder vertreiben Schlüsselanhänger. Grundsätzlich wolle man mit den städtischen Produkten die Angebote ergänzen, die der Einzelhandel bereithält. Und dort gibt es auch noch jede Menge. So bietet Schlüter's an der Wilhelmstraße den hochprozentigen "Kalker" an. Im Wülfrather Altstadt Laden gibt es Kartoffel-Schnaps, -creme, bunte Tassen und Süssigkeiten.

So gibt es mit den Angeboten der Stadt und des Einzelhandels mittlerweile jede Menge Geschenkmöglichkeiten. Die werden immer wichtiger, weiß Haas. Der Neanderlandsteig und der Panoramaradweg bringen viele Kurztouristen in die Stadt, die auch immer öfter nach Übernachtungsmöglichkeiten und Gastronomie nachfragen", weiß Haas. Vor allem aus dem Köln-Bonner-Raum, dem Ruhrgebiet und vom Niederrhein kommen immer öfter Gäste nach Wülfrath. So werde zum Beispiel auch der Gästeparkplatz für Wohnmobile in der Innenstadt gerne kurzzeitig genutzt. Demnächst wird Wülfrath zudem in dem neuen Stellplatzführer des ADAC aufgenommen werden, sagte Haas.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Mit Schirm, Charme und Kaffeetasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.