| 00.00 Uhr

Wülfrath
Müll, Wasser, Winterdienst: Gebühren steigen

Wülfrath: Müll, Wasser, Winterdienst: Gebühren steigen
Die Gebühren für den Winterdienst werden erhöht, da es eine Unterdeckung gibt. FOTO: TL
Wülfrath. Viele Dienstleistungen sind nicht kostendeckend. Der Ausschuss für Umwelt und Ordnung soll deshalb nächste Woche höhere Gebühren für die Müllabfuhr, für den Winterdienst und für das Abwasser festsetzen. Von Uwe Reimann

Zuerst vielleicht mal die gute Nachricht: Die Betriebsrechnung für den Städtischen Friedhof hat für das Jahr 2013 einen Überschuss von fast 50.000 Euro ergeben. Dieses Geld wird in die Kalkulationen für die nächsten Jahre eingehen und dort eventuell zu Gebührensenkungen führen. Doch die schlechten Nachrichten für alle Wülfrather im nächsten Jahr folgen. Die Müllgebühren für den Winterdienst und die Abwassergebühren werden steigen. Die Verwaltung hat neue Gebührensätze ermittelt, mit denen kostendeckend in den Jahren 2016 und 2017 gearbeitet werden soll.

Abfall Die Gebührenerhöhungen liegen je nach Kategorie zwischen einem und bis zu fast 20 Prozent. Die jährlichen Gebühren für die Müllsäcke betragen 167,57 Euro für 52 Säcke, 125,68 Euro für 39 Säcke, 83,79 Euro (26 Säcke) und 41,89 Euro (13 Säcke). Ein einzelner Sack darüber hinaus kostet 3,20 Euro.

Die Gebühr für die wöchentliche Leerung einer 40-Liter-Tonne beträgt 167,57. Die weiteren jährlichen Kosten: 60 Liter: 251,36 Euro; 80 Liter: 335,15 Euro und 120 Liter 502,72 Euro. 240-Liter-Tonnen kosten 1005,45 Euro, 1100-Liter-Behälter kosten 4608,31 Euro. Die vierzehntägliche Leerung kostet entsprechend nur die Hälfte.

Die jährliche Gebühr für die Biotonne beträgt: 60 Liter 25 Euro; 120 Liter 50 Euro; 240 Liter 100 Euro und 1100 Liter 458,31 Euro.

Straßenreinigung und Winterdienst Die Anwohner von Anliegerstraßen, innerörtlichen und außerörtlichen sowie Fußgängerzonen müssen unterschiedlich stark für die Straßenreinigung und den Winterdienst zahlen.

Die Gebühren werden je nach Anliegermeter an öffentlichen Straßen bemessen. Fest steht: Die Kosten für den Straßenreinigungsdienst werden leicht sinken.

Die Kosten für den Winterdienst aber werden steigen. Diese Tendenzen gelten in der städtischen Kalkulationen für die beiden Jahre 2016 und 2017.

Abwasser Die Schmutzwassergebühr für beitragspflichtige Pflichtmitglieder des Bergisch-Rheinischen Wasserverbandes beträgt 1,24 Euro, für die übrigen Gebührenpflichtigen 2,51 Euro pro Kubikmeter eingeleiteten Schmutzwassers. Die Niederschlagswassergebühr beträgt für alle Gebührenpflichtigen 1,28 Euro je Kubikmeter angeschlossener Grundstücksfläche.

Diese Gebührensätze sind nach Auffassung der Stadtverwaltung notwendig, da die Rechnungen für die Jahre 2010 bis 2013 jeweils hohe Fehlbeträge sowohl bei der Schmutzwasser- als auch bei der Niederschlagswasserbeseitigung ergeben haben. Der Rat muss letztlich die neuen Sätze beschließen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Müll, Wasser, Winterdienst: Gebühren steigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.