| 00.00 Uhr

Wülfrath
Musikfreunde betören mit Filmmusik und einem Engelschor

Wülfrath. Das Kino im Kopf brachte Lichtspiele als das Orchester der Musikfreunde zum Jahreskonzert "Film ab!" in der ausverkauften Kulturkathedrale anhob. Nachdem beim letztjährigen Jubiläumsauftritt die Glanzpunkte des Repertoires wieder erwärmt worden waren, gab es nun viel Neugestaltetes. Einige der Melodien stehen kurz davor, zu Klassikern zu werden. So die von Kriegstrommeln getragene Hymne aus "Games of Thrones". Andere, wie die von "Star Wars", waren den Tönen nach bekannt und zogen ihren Charme aus der unverwechselbaren Musikfreunde-Klangfarbe, die hierbei Imperiales mit Zuckerguss überzog. Von Lars Mader

Interessant war es, nach einigen Jahren der Bildschirmabstinenz wieder einmal den "Derrick"-Vorspann in Erinnerung zu rufen. Bei einem persönlichen Lieblingsmoment zum "Rocky"-Einheizer "Eye of The Tiger" tauschte ein Akkordeon den liedtypischen treibenden Bass durch einen hypnotischen Wahwah-Sound aus. Auch umfassende Eigenarrangements sorgen für beständige Abwechslung. Die Titelmusik zu "Der dritte Mann" hatten die Musiker aus unterschiedlichen Notenversionen praktisch neu zusammengeschnitten.

Auf Details wurde Wert gelegt und deshalb hatten die Freunde sich schmucke Filmplakate aus dem Mettmanner Kino zur Bühnenzierde ausgeliehen und verteilten stilecht Eiskonfekt zur Geschmacksbestechung des Publikums. Mit Spontanität - ihre Beiträge waren gar nicht vorgesehen - traten ein ums andere Mal die Vertreterinnen des Jugendensembles "Back 'n' Fill" ins Rampenlicht. Derzeit besteht es zwar bloß als Duo zusammengesetzt aus der Sängerin Anna Rau und Sranya Gehrmann, die mit jedwedem Instrument per Du zu sein scheinen.

Doch zu zweit füllten sie den Saal wie ein ganzer Engelschor. Die Spezialität von Rau sind Koloraturen und Kieckser. Oktavsprünge nimmt sie mit Leichtigkeit. Eigentlich ist sie die perfekte Musicaldarbieterin und derzeit definitiv "The Voice of Wülfrath".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Musikfreunde betören mit Filmmusik und einem Engelschor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.