| 00.00 Uhr

Wülfrath
Neue Laterne leuchtet bald am Tor der Lindenschule

Wülfrath. Weil der Eingang zum Schulhof bisher unbeleuchtet ist, bekommt die Lindenschule eine neue Laterne. Das wird vor allem für die kommenden Wintermonate wichtig. Am Wochenende fanden bereits die ersten Arbeiten statt, aufgestellt wird die Laterne dann in dieser Woche. Eine Kooperation der Schule mit den Eltern, der Stadt und RWE ermöglichte das Projekt. Von Rabea Gruber

"Die Eltern hatten sich schon länger gewünscht, dass wir den vorderen Bereich des Schulhofs ausleuchten", erzählte Schulleiterin Birgit Haske. Die Schulpflegschaft wandte sich daraufhin vor einem Jahr an die Stadtverwaltung. Durch den Kontakt zur Firma RWE kam die Sache ins Rollen. "Mit der Kampagne 'Aktiv vor Ort' unterstützen wir immer wieder ähnliche Projekte", so Frithjof Gerstner. Der RWE-Kommunalbetreuer erklärte: "Wenn sich unsere Mitarbeiter ehrenamtlich einbringen wollen, können wir für ein Projekt bis zu 2000 Euro Materialkosten zur Verfügung stellen." Die Mitarbeiter werden dann zum Helfen freigestellt.

Im Fall der neuen Laterne wurde schweres Gerät notwendig. "Es haben viele Eltern geholfen, aber um Platz für die Anschlüsse zu schaffen, haben Schaufeln nicht gereicht", sagte Haske. Praktischerweise haben die Eltern einen Garten- und Landschaftsbauer in ihren Reihen. Fatmir Avdimetaj konnte den notwendigen Bagger beisteuern. Schulamtsleiter Dietmar Ruda zeigte sich froh über die Initiative. "Das sind Projekte, für die die Kommune leider oft kein Budget hat. Umso besser, wenn es durch ehrenamtliches Engagement dann doch möglich gemacht wird."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Neue Laterne leuchtet bald am Tor der Lindenschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.