| 00.00 Uhr

Wülfrath
Neuer Vorstand - Verein Wülfrath pro ist gerettet

Wülfrath. Dirk Herbener ist jetzt neuer erster Vorsitzender, Christina Rick und Emanuele Berardi sind ganz neu dabei. Von Ilka Platzek

In einem flammenden Appell hatte der Verein öffentlich um neue Mitstreiter geworben: "Jetzt heißt es alles oder nichts! Der Verein Wülfrath pro steht vor dem Aus. Wenn sich bis zum 28. Februar keine Nachfolge für den Vorstand findet, wird der Verein aufgelöst werden müssen." Karin Schwanbeck und Melanie Wolfram hatten von Anfang an betont, nur zwei Jahre Vorstandsmitglieder sein zu wollen. Nur Dirk Herbener war bereit, weiter zu machen. Beide Frauen haben sich nämlich beruflich verändert und Melanie Wolfram hatte schon frühzeitig erklärt: "Wir glauben, dass es für die Zusammenarbeit schon förderlich ist, wenn der Vorstand auch in Wülfrath ansässig ist. Man bekommt vieles direkter mit und ist einfach näher dran am Geschehen."

Deswegen hatte der alte Vorstand in den vergangenen zwei Jahren vieles erarbeitet und dokumentiert, was potenziellen Nachfolgern die Arbeit deutlich erleichtern würde. Trotzdem sah es lange so aus, als würden sich keine Nachrücker finden. Laut Satzung benötigt der Verein jedoch mindestens ein weiteres Vorstandsmitglied, um entscheidungs- und geschäftsfähig zu bleiben. Wülfrath pro organisiert die verkaufsoffenen Sonntage, den beliebten Kinder-Trödelmarkt und das Kartoffelfest. Der Verein besteht aus Einzelhändlern und Dienstleistern, aber auch Privatpersonen sind Mitglieder, können es werden und sich um die Vorstandsarbeit bemühen.

Etwa eine Woche vor der Jahreshauptversammlung kam dann die Wende: "Wir haben zwei E-Mails von engagierten gebürtigen Wülfrathern erhalten, die grundsätzliches Interesse bekundet haben, sich im Vereinsvorstand zu engagieren: Christina Rick und Emanuele Berardi", erzählt Dirk Herbener, früher dritter, jetzt erster Vorsitzender des Vereins. "Die beiden waren noch gar keine Vereinsmitglieder. Wir haben uns dann einen Abend getroffen, den beiden erklärt, wie die Vorstandsarbeit aussieht. Die haben eine Nacht darüber geschlafen und sich bereit erklärt, den Job zu machen." Am Mittwoch wurde der neue dreiköpfige Vorstand gewählt.

Er will sich nun erst einmal zusammensetzen und seine nächsten Ziele besprechen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Neuer Vorstand - Verein Wülfrath pro ist gerettet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.