| 00.00 Uhr

Wülfrath
NRW-Finanzminister ehrt langjährige SPD-Mitglieder

Wülfrath: NRW-Finanzminister ehrt langjährige SPD-Mitglieder
Aus den Händen von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans erhielten die Genossen ihre Urkunden. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Bei ihrer Weihnachtsfeier blickte die Wülfrather SPD zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2015. Als "Stargast" hatte man NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans gewinnen können.

Der 63-Jährige erschien ebenfalls gut gelaunt und hielt eine recht persönliche Rede. Damals, so Walter-Borjans, sei die SPD noch nicht der Ort gewesen, den man angestrebt habe, wenn man groß Karriere machen wollte. Nach dem Krieg dominierten Adenauer und Erhardt, die SPD hatte noch keinen Kanzler gestellt.

Doch bereits in der "muffigen Adenauer-Ära" habe es Bewegung gegeben. "Man merkte, die Leute wollten mehr aus ihrer neuen Freiheit machen", so Borjans, und der Berliner Bürgermeister Willy Brandt sei bereits eine Leitfigur gewesen. Im Hinblick auf die Flüchtlingskrise seien die Anschläge von Paris ein Beispiel für nicht gelungene Integration gewesen. "Man muss an den richtigen Stellen investieren und darf keine Ghettos bauen", warnte Borjans.

Nachdem man sich am Buffet gestärkt hatte, wurden die Jubilare geehrt. Seit 25 Jahren dabei ist die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Bettina Molitor. Ihr 40-Jähriges feierten Ulrike und Hans Hartmut Hermanns, Karl-Heinz Herring, Hildegard Peters, Manfred Paul, Dirk Schmidt, Dorothea Schmidt, Renate Theis und Peter Zwilling. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Erhard Fleiter und Helmut Müller geehrt.

(tpp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: NRW-Finanzminister ehrt langjährige SPD-Mitglieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.