| 00.00 Uhr

Wülfrath
Schadstoffe, Metallschrott und Elektrogeräte sammeln

Wülfrath. Die Awista führt im Auftrag der Stadt Wülfrath am Dienstag, 17. November, eine mobile Schadstoffsammlung für alle Haushalte durch. Die Sammlung ist an drei Standorten konzentriert:

Rohdenhaus, Am Kliff/Ecke Angerweg 14 bis 15 Uhr.

Düssel, evangelisches Gemeindehaus, Dorfstraße, 16 bis 17 Uhr

Parkplatz Haus Luise von der Heyden, Am Rathaus 7, 17.30 bis 19 Uhr.

Bei der Schadstoffsammlung aus privaten Haushalten können Sonderabfälle wie Leuchtstoffröhren, Halogenlampen , Farben, Lacke, Lösemittel und Altmedikamente abgegeben werden. Jetzt können auch Energiesparlampen sachgemäß entsorgt werden. Lösungsmittel, Säuren, Laugen, Unkrautvernichter, Holzschutzmittel und so weiter sollen möglichst in der Originalverpackung, auf jeden Fall aber in einem festen, verschlossenen Behälter zur Schadstoffannahmestelle gebracht werden.

Aber: Es ist nicht erlaubt, Schadstoffe vor dem Eintreffen des Schadstoffmobils auf dem Platz abzustellen. Es handelt sich bei den Abfällen um Schadstoffe, die auch Gefahrstoffe beinhalten und vor allem für Kinder gefährlich sein können, warnt die Stadt.

Auch Metallschrott und Elektro-Geräte werden jetzt abgeholt: Einmal im Monat werden, nach vorheriger Anmeldung im Bürgerbüro, Metallschrott, Elektro-/Elektronikgeräte und Kühlgeräte abgeholt. Die Geräte müssen bis spätestens eine Woche vorher angemeldet und bezahlt werden (pro Gerät drei Euro). Die nächste Sammlung ist am Mittwoch, 18. November. Anmeldeschluss ist heute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Schadstoffe, Metallschrott und Elektrogeräte sammeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.