| 00.00 Uhr

Wülfrath
Schlemmen wie Gott in Griechenland

Wülfrath: Schlemmen wie Gott in Griechenland
Joanna Pournara, Georgios Chatzisavvidis, Georgia Bantani, Georgios Kazakis freuen sich auf den ersten Gast heute. FOTO: Achim Blazy
Wülfrath. An der Goethestraße eröffnet heute mit dem Syrtaki ein neues griechisches Lokal. Spezialität sind Gyros und Fisch. Von Valeska von Dolega

Was passiert, wenn sich eine Zuckerbäckerin mit einem versierten Koch zusammentut? Richtig, ein Restaurant mit griechischen Spezialitäten entsteht. So wie jetzt an der Goethestraße.

Benannt nach einer der wohl berühmtesten Tanzszenen der Filmgeschichte, dem Volkstanz aus "Alexis Sorbas", öffnet das Lokal "Syrtaki" von Georgia Bantani und Georgios Chatzisavvidis heute seine Tür. "Drei Jahre stand das Lokal leer", erinnern sich die beiden. Eine ausreichend lange Zeit, in der das Gastro-Duo die Location streng unter die Lupe genommen hat, um sich dann zu entschließen: "Hier entsteht unser Syrtaki."

Ein ganz wie aus ihrer Heimat stammendes, "typisches" Lokal ist entstanden. "Nach einer Kernsanierung", über Monate wurde vom Keller bis zum Tresen alles auf Vordermann gebracht, neue Leitungen wurden verlegt und selbst das Untergeschoss ist jetzt so "schön, dass man vom Boden essen könnte".

Die Speisekarte liest sich mediterran, klingt herzhaft und erinnert an Sommer. Darauf verzeichnet ist viel frisches Gemüse, Lammfleisch, aromatischer Käse und natürlich Knoblauch - wie in der Lieblingsspezialität Tzatziki. Komplettiert wird das Angebot durch frischen Fisch, Meeresfrüchte und eine eigens angeschaffte Vorrichtung zur Zubereitung von Gyros.

"Und wenn das gewünscht ist, gibt es Gyros auch im außer-Haus-Verkauf." Allerdings ist das Interieur so nett, dass bis zu 90 Gäste sicher gerne verweilen. Weiteres Plus ist die Außengastronomie mit einem Biergarten, der für weitere 25 Leute Platz bietet. Jetzt in der Sonnenphase bieten große Schirme Schutz und spenden wohltuenden Schatten. Für die kühle bis kalte Jahreszeit würden die beiden "Syrtaki"-Betreiber gerne Heizpilze aufstellen, um den Biergarten rund ums Jahr nutzen zu können. Aber bis dahin ist noch Zeit, jetzt heißt es bei einem Glas Ouzo zunächst "Jamas!".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Schlemmen wie Gott in Griechenland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.