| 00.00 Uhr

Wülfrath
Schüler bauen sich ihre eigene Stadt

Wülfrath. Für den Sommerferienspaß nach dem Motto "Kidstown - eine Stadt erfindet sich neu" sind noch ein paar Plätze frei.

In diesem Jahr wird Kidstown umziehen und in den Räumen der Real- und Sekundarschule organisiert. Dort wird das Team der Abteilung Kinder- und Jugendförderung gemeinsam mit den Jugendlichen die "Stadt der Kinder" gründen.

In den ersten beiden Sommerferienwochen erwarten Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren vielfältige Möglichkeiten, um ihre Ideen und Vorstellungen eines städtischen Lebens zu realisieren. Auf den Straßen regeln Polizisten den Verkehr der Funracer, im Restaurant werden leckere Tagesgerichte gekocht und die Währung Townie kann auf Sparbüchern bei der Kidstown-Bank eingezahlt werden. Der Stadtrat und der oder die zu wählende BürgermeisterIn diskutieren mit den Bürgern die Ausgaben der Stadtkasse.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt pro Kind und Woche 40 Euro. Bei Geschwisterkindern zahlen das zweite und jedes weitere Kind einer Familie den halben Preis. Bezieher von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld zahlen pro Woche lediglich fünf Euro.

Flyer für die Ferienprogramme sind im Kinder- und Jugendhaus, außerdem unter www.kjh-wuelfrath.de im Downloadbereich hinterlegt. Der zweiwöchige Ferienspaß richtet sich auch an Kinder mit Inklusionsbedarf. Anmeldungen werden nur durch persönliches Erscheinen der Eltern entgegengenommen, telefonische Anmeldungen sind nicht möglich. Anmeldungen sind möglich jeweils mittwochs bis freitags von 17 bis 20 Uhr im Kinder- und Jugendhaus..

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Schüler bauen sich ihre eigene Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.