| 00.00 Uhr

Wülfrath
Sparkasse unterstützt die Wülfrather Vereine

Wülfrath. Insgesamt 39 325 Euro kamen beim PS Sparen der Kreissparkasse Wülfrather Vereinen zugute. Von Valeska von Dolega

120 Vereine zählt die Kalkstadt und die, "die unsere Hilfe brauchen, unterstützen wir gerne", sagte Hans Werner Fritze. Der Kreissparkassenchef hatte in seine gute Stube eingeladen, um insgesamt 39 325 Euro, die bei der Ausschüttung des PS Sparens zusammen kamen, zu verteilen. Das sind 5000 Euro mehr als im vergangenen Jahr und wie immer war es eine vorher bestimmte Sparte, die nun vom Geldsegen profitierte.

Bedacht wurden mit Vereinigungen wie dem Förderverein Ellenbeek, Landjugend, Schützenverein oder Kids on tour insgesamt 36 Vereine aus den Bereichen Sport, Jugendarbeit und Soziales. Zu dem jeweiligen Scheck gab es außerdem ein neues PS Los. "Ich wünsche Ihnen, dass Sie gewinnen. Dann können Sie alle Projekte realisieren."

Die "schöne Finanzspritze", wie Arno Brücken die Geldzuwendung nennt, kommt seinem Verein, dem Eisstockclub, gerade recht. 17 Mitglieder zählt die 1978 gegründete Vereinigung, deren 1. Herrenmannschaft regelmäßig an den deutschen Meisterschaften in Bayern teilnimmt. Und damit zukünftig auf der Clubanlage dieser Präzisionssport versiert trainiert und ausgeübt werden kann, "muss der Spielbelag erneuert werden". Mitte Juli ist planmäßiger Baubeginn, dann wird der Untergrund für zwei turnierfähige Stockbahnen aufbereitet. "Anschließend werden darauf 240 Quadratmeter Eisplatten aus Kunststoff verlegt." Für mehr als zehn Jahre habe man dann Ruhe, als Gesamtbetrag dieser Umbaumaßnahme sind etwa 22 500 Euro veranschlagt.

Während die Pfadfinder St. Georg neue Zeltmaterialien anschaffen und der Freundeskreis Städtepartnerschaften den Jugendaustausch mit den Partnerstädten in Ware und Bondues investiert, schafft der SV Rot-Weiß Wülfrath neue Trainingsmaterialien für seine Bambini an. Auch der Tauchsportclub (TSC) will noch gekonnter in der Wasserwelt abtauchen. "Wir bauen gerade unser Angebot aus", erklärte Gunnar Brücken, neue Tauchlehrer komplettieren das Team. Investiert werden soll und muss in Erste-Hilfe-Puppen, Sauerstoffflaschen und die Ergänzung der Sportausrüstung der etwa 76 Mitglieder.

"Wir haben kein besonderes Projekt, das wir jetzt finanzieren", sagte Heinz-Peter Hallen vom Voltigier- und Pferdesportverein. Neue Trensen und Decken für die Pferde würden angeschafft und die Spende für diejenigen Reiter genutzt, die sich diesen Sport - hier wird unter anderem heilpädagogisches Reiten angeboten - sonst nicht leisten könnten.

Für Erkrath, Mettmann, Heiligenhaus und Wülfrath standen insgesamt 300 000 Euro Spendengelder zur Verfügung. Dafür wurden bei der Kreissparkasse etwa 1,2 Millionen Lose gespielt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Sparkasse unterstützt die Wülfrather Vereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.