| 00.00 Uhr

Wülfrath
SPD-Fraktions-Chef in Wülfrath

Wülfrath. Thomas Oppermann diskutiert zum Tag des Grundgesetzes in der Kalkstadt.

Der SPD-Ortsverein Wülfrath hat einen neuen Vorstand gewählt. Aus alt wird neu: Das bisherige Vorstandsteam wurde zum großen Teil einstimmig wiedergewählt. Lediglich die stellvertretende Vorsitzende Bettina Molitor zieht sich zurück. Sie hatte mehrere Aufgaben im Ortsverein und will nun etwas kürzer treten. Ihr folgt Angela Nadolski nach, die ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Vorsitzender bleibt Wolfgang Preuß, alte und neue Kassiererin ist Uta Prem, Schriftführer bleibt Jochen Czerwonka. Preuß sagte in seinem Rechenschaftsbericht über das vergangene Geschäftsjahr: Das alles beherrschende Thema sei die Flüchtlingskrise gewesen. In der Bevölkerung würden Flüchtlinge oft nur als Problem und Kostenfaktor, selten als Bereicherung angesehen. Die SPD vertrete jedoch die Haltung, dass Deutschland ein weltoffenes Land sei, das Menschen in politischer oder wirtschaftlicher Not helfen müsse.

Das neu eingeführte "Bürgerfrühstück" habe sich als offene Mitgliederversammlung bewährt, bei der man auch viele Nichtmitglieder erreichte. Dazu ebenfalls geeignet waren die regelmäßigen Infostände auf dem Heumarkt. Weiterhin habe man sich am Dreck-weg-Tag und am Kinderfest in den Eschen beteiligt und Kontakte zu Vereinen weiter gepflegt.

Ein besonderes Highlight sei der "Tag des Grundgesetzes" gewesen. Das will man in diesem Jahr wiederholen. Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese wird dazu im Rahmen ihrer Talkreihe "Kerstin Griese trifft..." am 23. Mai den Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann in Wülfrath begrüßen. So will man also im "Kaffee & Kunst" am Rathaus über das Grundgesetz und dessen Aktualität diskutieren.

(tpp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: SPD-Fraktions-Chef in Wülfrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.