| 00.00 Uhr

Wülfrath
Sport wird an der Schule großgeschrieben

Wülfrath: Sport wird an der Schule großgeschrieben
Angefeuert von ihren Eltern, gingen die Kinder auf den Kurs. Die kleinen Sportler waren mit Feuereifer bei der Sache. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Die Lindenschule veranstaltete wieder einen Schülerlauf. Der Förderverein unterstützt die Aktion. Von Laura Micus

Großer Andrang herrschte am Samstag Vormittag an der Lindenschule beim Schülerlauf. Etwa 130 Läufer waren am Start, von Kindergartenkinder bis Erwachsene war jedes Alter vertreten. In verschiedenen Gruppen starteten die Läufer, die kleinsten unter ihnen eröffneten den Lauf. Danach bildeten die Erst- und Zweitklässler die größte Gruppe. Die Dritt- und Viertklässler starten zusammen. "Der Lauf ist offen für jeden", erklärt Sportlehrerin Ulrike Wagner, dabei spiele es keine Rolle, ob der Starter die Lindenschule besucht oder nicht. "Wir sind eine bewegungsfreudige Schule", sagt Wagner, jeden Tag um 7.15 Uhr bietet sie Joggen als Frühsport für Schüler und Eltern an. Daraus sei dann auch die Idee zu einem kleinen Wettkampf entstanden, sagt sie. Jeder Teilnehmer bekommt im Anschluss eine Urkunde, eine Medaille und ein T-Shirt überreicht, die ersten drei Platzierungen in jeder Gruppe werden zusätzlich mit einem Pokal belohnt.

Der Schülerlauf findet jedes Jahr am letzten Samstag vor den Sommerferien statt. In diesem Jahr ist er verbunden mit einem Schulfest. Im Begleitprogramm gibt es zum Beispiel ein Tennis Schnuppertraining und Spielstationen von der OGATA.

Viele Eltern, Geschwister und Freunde stehen am Wegesrand und feuern die eifrigen Läufer an, für jeden, der die Ziellinie übertritt, wird laut applaudiert. Die Strecken für die jeweiligen Altersklassen sind unterschiedlich lang: Die KiTa-Kinder laufen einen Kilometer, die Erwachsenen müssen dreieinhalb Kilometer bestreiten. Die größte Herausforderung stellt wohl der kleine Berg am Ende der Strecke dar. Verschwitzt und durstig, aber mit einem Lächeln auf dem Gesicht kommen die kleinen Sportler wieder auf dem Schulhof an.

Der glückliche Sieger der Zweitklässler ist der siebenjährige Julius aus der Löwenklasse. Extra trainiert für den Lauf habe er kaum, sagt er, aber er treibe viel Sport. Regelmäßig spiele er nämlich Fußball und Tennis. Das hat sich ausgezahlt, denn neben der Urkunde, der Medaille und dem T-Shirt hält er zum Schluss bei der feierlichen Siegerehrung auch noch stolz einen Pokal in der Hand.

Seine Mutter Elke Platzhoff freut sich. "Es ist eine unheimlich tolle Sache." Sie ist gleichzeitig die Vorsitzende des Fördervereins der Lindenschule und unterstützt das Schulfest tatkräftig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Sport wird an der Schule großgeschrieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.