| 00.00 Uhr

Wülfrath
Sporthalle Goethestraße wird saniert

Wülfrath: Sporthalle Goethestraße wird saniert
Fußgängerzone (ab 2011), Wilhelmstraße (ab 2011/2012) oder auch In den Banden ((2015) sind fertig. Nun stehen neben der oberen Goethestraße ab 2017 auch das Bahnhofsareal (bis 2020) und der Stadtteilplatz Stadtpark (2017/2018) an. FOTO: Stadt Wülfrath
Wülfrath. Die Stadt wird jetzt die letzten Abschnitte des Stadtentwicklungsprogramms einleiten. Fast 3,1 Millionen Euro sollen in bis 2020 zudem ins Projekt Bahnhofsareal und in die Sanierung der Sporthalle und des Ex-Rathauses fließen. Von Uwe Reimann

Es ist im Stadtplanungsausschuss nur ein formaler Akt, aber einer, der mit einer Millionen-Summe und vielen Sanierungs- und Umbauprojekten der Innenstadt gut tun wird. Die Politik wird heute wohl die Förderanträge für die Gelder zum Stadtentwicklungsprogramm absegnen. 2017 und dann noch mal 2019 sollen so für 13 Maßnahmen fast 3,1 Millionen Euro investiert werden. 925.000 Euro wird die Stadt selbst tragen müssen, den Rest zahlen Bund und Land.

2017 und 2018

Das Rahmenkonzept Bahnhofsareal wird in dem Jahr gestartet. Bis Ende 2018 soll ein so genanntes Struktur- und Nutzungskonzept erarbeitet werden, heißt es in der Verwaltungsvorlage. 30.000 Euro sind eingeplant.

Für die Aufwertung der östlichen Goethestraße sind Planungskosten von 4000 Euro anvisiert.

Der Stadtteilplatz Stadtpark wird mit gut 52.000 Euro aufgehübscht.

Das Fassadenprogramm (5000 Euro), die Kosten für das Citymanagement (fast 50.000 Euro) und der Verfügungsfond (20.000 Euro) runden 2017 und 2018 ab. Insgesamt werden Förderanträge für Kosten von 162.000 Euro gestellt werden.

2017 bis 2020

Die Umgestaltung des Knotenpunkts Wilhelm-, Bahnhofstraße/ Düsseler Straße wird 2017 und 2018 in Angriff genommen. Kosten: 214.000 Euro.

Die Aufwertung der Bahnhofstraße kostet 2017/ 2018 58.000 Euro.

Die Umgestaltung des östlichen Stücks Wilhelmstraße/Anschluss Südstraße kostet 566.000 Euro.

Der Kreisverkehr Mettmanner Straße/Bahnhosftraße kostet 80.000 Euro. Voraussetzung für den neuen Innenstadteingang Nord ist, dass der vorgesehene Kreisverkehrsplatz Bahnhofsstraße/Mettmanner Straße von der Stadt Wülfrath finanziert werden kann. Die Umsetzung des viel diskutierten Lichtkonzepts kostet fast 31.000 Euro.

Die energetische Sanierung des ehemaligen Rathauses (jetzt Jugendhaus und Fliege) wird etwa 870.000 Euro kosten.

Schließlich soll die energetische Sanierung und der barrierefreie Umbau der Sporthalle Goethestraße gut 1,1 Millionen Euro kosten.

Wegen der angespannten Haushaltslage, der Deckelung der Mittel im Förderprogramm und deutlichen Kostenanstiegen (Westliches Teilstück Wilhelmstraße, Schulstraße, In den Banden) will die Verwaltung auf Maßnahmen aber gegebenenfalls auch verzichten:

Düsseler Straße Ziel dieser Maßnahme ist die Umgestaltung der Gehwege mit gleichen Materialien in der gesamten Innenstadt.

Wareplatz (Unterstützung Privater): Ziel der Maßnahme ist es, den Wareplatz zum Beispiel mit dem Schwerpunkt Kultur/Gastronomie zu profilieren. Hierzu könnte eine freundliche Oberflächengestaltung, attraktive Ausstattungselemente oder auch ein Begrünungskonzept die Platzanlage wieder aktivieren.

Umgestaltung Terrasse Krappsteich Das sei nur in Verbindung mit einem Umbau des Kiosk zu einer gastronomischen oder ähnlichen Nutzung sinnvoll. Da ein möglicher Betreiber zurzeit nicht bekannt ist, wird die Maßnahme zurückgestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Sporthalle Goethestraße wird saniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.