| 00.00 Uhr

Wülfrath
Stadt fällt zwölf Platanen und Zuckerahorn

Wülfrath. Im Zuge der umfassenden Baumaßnahmen zur Umgestaltung der Wülfrather Innenstadt müssen jetzt auch mehrere Bäume gefällt werden. Ab Montag, 22. Februar, wird die Stadt zwischen dem Schwarz-Weiß-Haus und dem Vorplatz der Kreissparkasse an der Ecke Am Diek/Goethestraße insgesamt zwölf Platanen entfernen. Dazu kommt noch die Fällung eines Zuckerahorns auf dem kleinen Vorplatz der Kreissparkasse.

Der Grund für die Stadt ist klar: Platanen werden langfristig gesehen durchaus 40 Meter hoch und haben eine große Ausbreitung. Als Straßenbäume mit beengtem Wurzelraum wie in dem Innenstadtbereich haben Sie deshalb direkt an der Straße keine Zukunftschance, heißt es. Erste Schäden der Infrastruktur und drohende Schäden an angrenzenden Gebäuden machen eine Fällung jetzt dringend notwendig, meinen Experten.

Der Zuckerahorn auf dem Vorplatz der Kreissparkasse steht erhöht auf einem Pflasterpodest. Er ist bereits von der Wipfeldürre befallen und so stark geschädigt ist, dass er aus Sicherheitsgründen gefällt werden muss.

Ein Ersatz für die Bäume ist eingeplant und kann im näheren Umfeld in geeignet großen Pflanzgruben beim Umbau der Wilhelmstraße und der Straße Am Diek erfolgen, heißt es beid er Stadt.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Stadt fällt zwölf Platanen und Zuckerahorn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.