| 00.00 Uhr

Wülfrath
Stadt und Landfrauen helfen bei neuer Pflegereform

Wülfrath. Seit Jahresbeginn gilt die neue Pflegereform. In einem Vortrag erklärten Experten jetzt, was sich geändert hat. In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten, dem Seniorenrat und dem Sozialen Dienst der Stadt laden die Landfrauen zum Vortrag "Von der Pflegestufe zum Pflegegrad" und zu einem fachlichen Gespräch bei Kaffee und Kuchen ein.

Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 26. April, 16 bis 18 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses. Hintergrund für diesen Vortragstermin ist, dass zum 1. Januar das Pflegestärkungsgesetz II mit dem neuen Pflegebegriff eingeführt wurde. Damit verbunden hat sich einiges verändert, so auch das Begutachtungsverfahren durch den Medizinischen Dienst. Der Vortrag will informieren und Fragen beantworten. Was ändert sich und wie sieht das neue Begutachtungsverfahren aus? Worauf muss man achten und wie bereitet man die Begutachtung vor? Gleichzeitig wird im Vortrag darauf hingewiesen, wo man Hilfe und Unterstützung erhalten kann. Susann Seidel, Sozialer Dienst, Pflege- und Wohnberatung der Stadt, gibt einen Einstieg ins Thema und steht für individuelle Fragen zur Verfügung.

Anmeldungen bei den Landfrauen unter Telefon 02058 2452 bei Beate Kneer, oder per E-Mail: beatekneer@gmx.de. Fragen beantwortet Susann Seidel, Telefon 02058 18378.

(RP/von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Stadt und Landfrauen helfen bei neuer Pflegereform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.