| 00.00 Uhr

Wülfrath
Stilllebenmalerin stellt in der Kulturkirche aus

Wülfrath. Zur letzten Ausstellungseröffnung in diesem Jahr bitten Pfarrer Thomas Rehrmann und seine Mitstreiter in der Kulturkirche. An der Tiegenhöfer Straße 14 wird heute, Freitag, 2. Dezember, 18 Uhr, Renate Friedländers Schau "Werden und Vergehen" eröffnet. "Die Künstlerin hat unvergleichliche Werke geschaffen, die den jeweiligen Moment ihrer Motive einfangen", schwärmt der Pfarrer.

Vor allem der Lebenszyklus von Blumen, also von der aufblühenden Knospe bis zum Verwelken, verkörpert für Renate Friedlander die Schönheit der Schöpfung in ihrer Vergänglichkeit. Das Interesse an Stillleben wurde bei ihr durch ihre museums-pädagogische Arbeit in Köln geweckt, die scharfe Beobachtung schulte sie an der Kunstakademie in Birmingham. Zur Vernissage gibt es Musik von Kantor Thomas Gerhold.

(von)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Stilllebenmalerin stellt in der Kulturkirche aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.