| 00.00 Uhr

Wülfrath
Super im Tank, Schokolade im Gepäck

Wülfrath: Super im Tank, Schokolade im Gepäck
Seit gestern Mittag können Autofahrer an der neuen Jet Station ihren Tank füllen. Insgesamt sieben Mitarbeiter sind hier im Wechsel für die Kunden da. FOTO: dietrich Janicki
Wülfrath. Die neue Jet-Tankstelle an der Wilhelmstraße wurde gestern ohne großes Aufsehen eröffnet. Damit ist eine weitere Etappe bei der Umgestaltung der einst glanzvollen Automeile realisiert. Von Valeska von Dolega

Tagelang ragte die Säule einfach so bloß in den Himmel. Jetzt sind die Preise für Diesel & Co. auf ihr abzulesen. Ohne großes Tamtam, sondern eher heimlich, still und leise eröffnete gestern Mittag die neue Tankstelle an der Wilhelmstraße. Ganz so, wie es Pächter Thomas Waschkuhn angekündigt hatte.

"Endlich geht es los", freut er sich. "Wir werden unsere Kunden vom Start weg mit Qualität und gutem Service überzeugen", verspricht er. Das will der Pächter nicht alleine schaffen, dazu hat er ein Team zusammengestellt. Sieben Mitarbeiter zählen zur Mannschaft, das sind eine Vollzeit- und sechs Teilzeitkräfte, der Löwenanteil übrigens kommt aus Wülfrath. Die Auszubildende aus Wuppertal.

Kunden dürfen sich über ein großes Tankfeld freuen. Die sechs Tanksäulen sind so angeordnet, dass Warteschlangen und umständliches Rangieren nicht vorkommen sollen. Auch kleine Lkw können die Wilhelmstraße 34-38 ansteuern - zwei entsprechende Zapfpunkte mit einer Hochleistungspumpe für 80 Liter Diesel pro Minute sorgen für den kurzen Boxenstopp.

Doch der moderne Mensch steuert seine Tankstelle nicht nur zur Abfüllung seines Automobils an. Eine solche Adresse ist mit täglichen Öffnungszeiten von 6 bis 22 Uhr auch Nah- und Notversorger. 1600 Artikel im Sortiment lassen diesbezüglich keinen Wunsch offen, Wer einen Snack auf die Hand haben möchte, bekommt auch diesen Wunsch erfüllt.

Eine weitere Etappe bei der Umgestaltung der einst glanzvollen Automeile, wie die Wilhelmstraße auch genannt wurde, ist damit realisiert. Erfolgreich war im vergangenen Sommer die Kooperation mit dem Autohaus Jungmann an der Wilhelmstraße 30 gestartet. Vis-a-vis der Wilhelmstraße 34 residiert ein örtlicher Kfz-Händler.

Zur Erinnerung: 1947 gegründet, firmierte das Traditionsunternehmen Thiel ab 1957 als Ford Thiel und entwickelte sich zum überregional bedeutenden Händler. Der Erfolg Thiels war untrennbar mit der Blüte der Wilhelmstraße verbunden. Beidseitig der Straße siedelten sich Verwaltung, Werkstatt und Verkaufsräume an. Bereits seit längerer Zeit plante Michael Thiel, seine Grundstücke neu zu ordnen.

Es bleibt nur eine Frage: Was wird aus der Immobilie an der oberen Wilhelmstraße? Gemeint ist das Grundstück zwischen Tankstelle und Thiel-Halle. Ein Discounter hätte hier vor langer Zeit gerne seine Pforten geöffnet, was damals eine heftige Diskussion auslöste. Weiterer Kandidat für das ungenutzte Areal von etwa 3000 Quadratmetern ist ein Burger-Bräter.

Stand der Dinge ist: Der "gemeinsame Wunsch aller Beteiligten" sei, diese Burger-Filiale möge sich hier ansiedeln. Ob das aber im 24-Stunden-Betrieb möglich ist und wie es in Sachen Lärmentwicklung ausschaut, steht noch zur Debatte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Super im Tank, Schokolade im Gepäck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.