| 00.00 Uhr

Wülfrath
Unfall nach Sekundenschlaf: Dämpfe ausgetreten

Wülfrath. Weil er einige Sekunden lang eingeschlafen war, verlor der 46-jähriger Fahrer eines orangefarbenen Mercedes-Kleinlasters gestern Morgen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auf der Nevigeser Straße prallte er gegen 10.25 Uhr gegen den gelben Peugeot-Kleinlasters eines 43-jährigen. Der 46-jährige Mercedes-Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Führerhaus befreit werden, bevor er in eine Wuppertaler Klinik gebracht werden konnte. Ein 21-jähriger Beifahrer im Mercedes sowie der 43-jährige Fahrer des Peugeots wurden leicht verletzt.

Große Sorgen bereitete der Feuerwehr, die mit 80 Kräften vor Ort war, die Ladung eines der Unfallfahrzeuge. Auf der Ladefläche vermischten sich Farben und Lacke, so dass möglicherweise schädliche Dämpfe entstanden. Die Feuerwehr war mit einem ABC-Team vor Ort und sperrte die Unfallstelle bis in die späten Abendstunden ab. Welche Chemikalien ausgetreten sind, soll erst heute feststehen.

(wie)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Unfall nach Sekundenschlaf: Dämpfe ausgetreten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.