| 00.00 Uhr

Wülfrath
Vox Humana überzeugte mit zwei Sopranistinnen

Wülfrath: Vox Humana überzeugte mit zwei Sopranistinnen
Der Kammerchor sang in der Düsseler Kirche und erntete kräftigen Applaus. FOTO: privat
Wülfrath. Der Kammerchor Vox Humana freute sich über einen gelungenen Auftritt in der evangelischen Kirche in Düssel.

Der Chor hatte sich unter dem Thema "Gott in der Natur" sowohl mit Werken von Schubert als auch mit lyrischen Texten und Psalmen auseinandergesetzt.

So ausdrucksstark wie das Konzert mit dem Forte der Anbetung der Sonne, des Himmels und der Natur begann, so wurde gleich darauf im Pianissimo auf das Verwelken der Natur und unsere Sterblichkeit verwiesen. Gut passte dazu der vorgetragene Psalm 104.

Das Drohende in Franz Schuberts "Gott im Ungewitter" interpretierte der Chor durch den Ausruf "Du Schrecklicher, wer kann vor Dir und Deinem Donner steh'n?" eindrucksvoll.

Durch das anschließend vorgetragene Gedicht "Das Gewitter" von Nikolaus Lenau wurde dies noch verstärkt. Nachdenkliches hielt Einzug durch die eingefügten Gedichte von Joseph von Eichendorf und Mascha Kalèko, ausdrucksstark rezitiert von Erika Burchartz und Mechthild Bielski.

Einen Kontrast bildeten dann die von den Sopranistinnen Kerstin Koenig und Corinna Stimpfl vorgetragenen Gesänge von Bach und Beethoven, die sich, wie das Orgelstück von Marcel Dupré, mit dem bekannten "Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre" auseinandersetzten.

Hierbei glänzte das neue Bassregister der Peter-Orgel, die von Johannes Bielski gespielt wurde. Großer Applaus des Publikums.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Vox Humana überzeugte mit zwei Sopranistinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.