| 00.00 Uhr

Wülfrath
Was für ein Spektakel in Schlupkothen

Wülfrath. Bekanntlich gehört das Schlupkothener Spektakel inzwischen zum Frühsommer wie Erdbeeren und der erste Sonnenbrand. Morgen, Freitag, sowie am Samstag, 8. Juli, steigt die 13. Ausgabe.

Das Team um Veranstalter Bernd Kicinski setzt wieder auf die bewährte Mischung namhafter Bands aus der nahegelegenen Nachbarschaft sowie Lokalmatadoren. Dies sind Wülfrather Vereine beziehungsweise Gruppen. "Wir haben aber auch Gäste aus Holland." Kicinski hofft, dass an den beiden Tagen, "viele Besucher den Weg zu uns finden werden". Klönen, schmunzeln, feiern - Auftakt der Open-Air-Veranstaltung mit dem besonderen Flair am Kommunikations-Center Schlupkothen ist am Freitag um 18 Uhr. Es geht bis in die Nacht auf der Freilichtbühne bei Live-Musik. Drei Bands spielen: MaRaPa, Rimshot, Da Capo. Samstag läuft das Programm ab 12 Uhr bis Mitternacht. Wieder treten Musiker auf: Ernst & Miro, Riff, In Vain.

Das Spektakel bietet zahlreiche Vereinsaktivitäten und vielfältige Künstlerauftritte. Der Eintritt ist frei. "Die Vereine können sich gegenseitig inspirieren", sagt Bernd Kicinski. Falls das Wetter durchwachsen sollte: Eine Zeltstadt sei vorhanden.

(tws)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Was für ein Spektakel in Schlupkothen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.