| 00.00 Uhr

Wülfrath
Wehr rettet Bewohner und Hund aus brennendem Haus

Wülfrath. Feuer in einem Haus an der Langendorfer Straße.

Ein Wohnungsbrand sorgte am Sonntagabend für einen umfassenden Einsatz der Feuerwehr Wülfrath. Sie wurde gegen 21.45 Uhr zu einem Wohnungsbrand an die Langendorfer Straße alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurde die Alarmstufe auf "Stadtalarm" erhöht, da sich noch Personen in dem Gebäude aufhalten sollten und die das Haus nicht eigenständig verlassen konnten. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stellten sie fest, dass Brandrauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss drang. Umgehend löschten die Wehrleute die Brandstelle und kümmerten sich parallel um die Bewohner.

Ein Mann und eine Frau, sowie ein Hund konnten aus dem 1. Obergeschoss mit Hilfe tragbarer Leitern gerettet werden. Die geretteten Bewohner und der Vierbeiner waren glücklicherweise unverletzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Wohnung vom Einsatzleiter als unbewohnbar eingestuft. Insgesamt waren 37 Einsatzkräfte der Feuerwehr Wülfrath mit acht Fahrzeugen im Einsatz, sowie die Löschgruppe Dornap der Freiwilligen Feuerwehr Wuppertal. Die Brandursache war ein Weihnachtsbaum mit echten Kerzen. Warum der Baum Feuer fing, muss nun die Polizei ermitteln.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Wehr rettet Bewohner und Hund aus brennendem Haus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.