| 00.00 Uhr

Wülfrath
Wer ist schneller als Willi Wülbeck?

Wülfrath: Wer ist schneller als Willi Wülbeck?
Acht Schüler pro Staffel treten an, um den Rekord von Willi Wülbeck zu unterbieten. Er war auf der 800-Meter-Strecke eine Zeit von 1.43,64 gelaufen. FOTO: Blazy Achim
Wülfrath. Sechs Schulen aus Wülfrath nahmen am zehnten RWE Schulstaffellauf teil. Sie versuchten schneller zu laufen, als die Leichtathletik-Legende Willi Wülbeck. Für ihn ist die jährliche Veranstaltung eine Herzensangelegenheit. Von Kira Alex

"Wir gegen Willi" - das ist das Ziel, das sich rund 220 Schüler aus sechs verschiedenen Wülfrather Schulen beim RWE-Schulstaffellauf auf der Sportanlage Erbacher Berg in Wülfrath gesetzt haben. Willi Wülbeck, Weltmeister von 1983, hält nach wie vor den deutschen Rekord über die 800 Meter Distanz (1:43,65 Minuten). Diesen Rekord versuchten die Schüler in 27 Staffeln, acht Schüler pro Staffel, zu brechen. "Für Wülfrath haben wir damit bereits den ersten Rekord gebrochen. In diesem Jahr verzeichnen wir mit 27 Staffeln fast doppelt so viele Staffeln wie im vergangenen Jahr. Ich freue mich über das große Interesse der Schulen", erzählt Dietmar Ruda, Leiter des Amtes für Schule und Sport.

Die hohe Beteiligung der Schulen ist keine Überraschung, denn die drei besten Staffeln jeder Schule erhalten Preise in Form von Zuschüssen für die Klassenkasse. Zudem qualifizieren sich die beiden Siegerstaffeln für den großen Finallauf um den Gesamtsieg des RWE Schulstaffellaufes. Dieser wird im Rahmen des Landeswettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in Goch ausgetragen.

Für den ehemaligen Profi Wülbeck ist der jährliche Staffellauf längst eine Herzensangelegenheit geworden. Auch über 30 Jahre nach seinem Erfolg versucht der ehemalige Lehrer für Sport und Biologie, junge Leute für den Sport zu motivieren und zu begeistern. "Bei den Schulstaffelläufen erlebe ich immer wieder, wie viel Spaß Kinder an der Bewegung haben, nicht nur in der Leichtathletik. Mir geht es darum, Teamgeist zu wecken und die Begeisterung dafür, gemeinsam etwas Großes leisten zu können", so Wülbeck.

Schon beim gemeinsamen Aufwärmen und Einlaufen muss der Rekordhalter die ersten Sprüche einstecken. "Ich laufe jetzt schon schneller als du, Willi!", heißt es. Schneller zu laufen als der Weltmeister - das ist etwas ganz Besonderes für die Kinder und dementsprechend groß ist der Ehrgeiz. Die Schüler feuern ihre Klassenkameraden vom Rand aus an oder laufen sogar während des Rennens neben den Staffelläufern her. Vorbereitet haben die Schüler sich nicht großartig. "Wir hatten Freitag ein Training zusammen mit Willi hier auf dem Platz. Da haben wir dann die Übergabe vom Staffelstab geübt", erklären die Schüler der 6. Klasse des Gymnasiums Wülfrath. Dass bei den jungen Nicht-Profis nicht immer alles perfekt laufen kann und es auch mal passiert, dass der Staffelstab fällt, ist normal.

Gewertet werden die Staffeln in zwei Altersklassen - Grundschulen und weiterführende Schulen. Die schnellste Staffel der Grundschulen war die vierte Staffel der Parkschule Wülfrath mit 2:13,55 Minuten. Mit 2:00,68 Minuten war die dritte Staffel der Sekundarschule Wülfrath die schnellste der weiterführenden Schulen. Dieses Jahr konnte folglich keine Schülerstaffel aus Wülfrath den Rekord des Ex-Weltmeisters brechen.

Wie man schneller als Willi rennen kann, zeigte 2013 die Staffel der Städtischen Realschule Bad Berleburg, die die Strecke in 1:43 Minuten zurücklegte, 65 Millisekunden schneller als Wülbeck. "Willis Rekordjäger" sind sie trotzdem alle - zumindest steht das auf den Shirts, die jeder Läufer bekommen hat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Wer ist schneller als Willi Wülbeck?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.