| 00.00 Uhr

Wülfrath
Wetter: Kaminabdeckung löste sich

Wülfrath: Wetter: Kaminabdeckung löste sich
Über die Drehleiter sicherten Feuerwehrleute einen vom Sturm beschädigten Schornstein auf einem Haus in der Wülfrather Görtzheide. FOTO: Feuerwehr Wülfrath
Wülfrath. Heftiger Regen und Wind beschädigten Schornstein an der Görtzheide. Von Uwe Reimann

An der Görtzheide drohte gestern Morgen morgen die Abdeckung eines Schornsteins abzustürzen. Die Feuerwehr rückte um 7.52 Uhr mit zwei Fahrzeugen und sechs Mann zu dem Haus aus. Schnell wurden der Leiterwagen in Stellung gebracht. Die Abdeckung wurde über die Drehleiter von einem Feuerwehrmann entfernt. so dass auch für die Personen vor dem Haus keine Gefahr mehr besteht.

Durch die wechselnde Wetterlage mit teils starkem Regen und orkanartigen Böen kam es in den vergangenen Tagen bereits zu zu mehreren Einsätzen. Seit Montagnacht, als die ersten Stürme über die bergische Ebene fegten, waren in jeder Nacht danach Kräfte der freiwilligen Feuerwehr im immensen Einsatz, um vollgelaufene Keller leerzupumpen. Außerdem mussten zahlreiche Gefahrenbäume beseitigt werden, denn sie drohten umzukippen oder zumindest Teile zu verlieren. Viele Einsätze beschäftigten sich zudem mit verstopften Kanaleinläufen, die von der Wehr gereinigt werden mussten.

Bei der Feuerwehr ist man zumindest für die nächsten Tage optimistisch. In der Zeit bis zum nächsten Wochenende soll sich die Wetterlage beruhigen, Wind und Regen sollen keine größeren Schäden mehr nach sich ziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Wetter: Kaminabdeckung löste sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.