| 00.00 Uhr

Wülfrath
Wülfrath pro: Vize weiter im Amt

Wülfrath. Thomas Eigen dementiert Behauptungen, er sei zurückgetreten.

Christian Campe, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Wülfrath pro, hatte diese Woche seinen Rücktritt erklärt, und zwar aus gesundheitlichen Gründen. Gleichzeitig sei auch sein Vorstandskollege Thomas Eigen von seinem Amt zurückgetreten, hatte Campe erklärt. Jetzt meldet sich Thomas Eigen zu Wort und stellt klar, "dass ich zu keiner Zeit meinen Rücktritt in irgendeiner Form erklärt habe. Anders lautende Behauptungen sind falsch und unangebracht".

Vielmehr habe er, Eigen, erklärt, noch bis zu einer Neuwahl des Vorstands weiterzumachen, dann aber nicht mehr zur Verfügung zu stehen. "Mit einem folgenschweren Paukenschlag zurückzutreten war und ist für mich keine Option", so Eigen weiter. Er befürworte ausdrücklich die bevorstehende Vorstandswahl, um damit den Weg für einen notwendigen Neustart freizumachen. "Daraus können sich für den neuen Vorstand, wenn er an einem Strick zieht und es schafft, die Mitgliedsbetriebe mit ins Boot zu ziehen, viele neue Chancen und Wege ergeben."

Der vermüllte Festplatz nach dem letzten Kartoffelfest sei keinesfalls für seinen geplanten Rückzug aus dem Vorstand verantwortlich, so Eigen. Für den Fall übrigens, dass sich bei den Wahlen im Mai kein komplett neuer Dreier-Vorstand finden ließe, stelle er in Aussicht, noch einmal zur Vorstandswahl anzutreten. "Ich wäre dazu bereit, weil eine gescheiterte Vorstandswahl nicht überschaubare Folgen hätte." Sein angestrebtes Ziel sei jedoch, einen neuen Vorstand als normales Mitglied im Rahmen einzelner Arbeitsgruppen zu unterstützen und ihm vor allem im Hinblick auf die Mammutaufgabe Kartoffelfest aktiv zu helfen.

Der Rücktritt von Christian Campe, so Eigen, sei sehr bedauerlich, aber die Gesundheit gehe vor.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Wülfrath pro: Vize weiter im Amt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.