| 00.00 Uhr

Wülfrath
Wülfrath schlägt Feuerwehrstandortam Rotdornweg vor

Wülfrath. Der Brandschutzbedarfsplan zeigt die Notwendigkeit eines weiteren Feuerwehrstandortes im südlichen Bereich Wülfraths auf. Der könnte jetzt gefunden sein: Nach eingehenden Prüfungen der Stadt stellt man jetzt fest, dass ein zusätzliches Gerätehaus zwischen der Düsseler Straße und dem Rotdornweg die Voraussetzungen am Besten erfüllt, heißt es in einer Vorlage für den Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung. Aber: Der Bereich ist eine ökologische Ausgleichsfläche: Grünfläche, Parkanlage sowie Anpflanzungen von Bäumen und Sträuchern sind notwendig.

Die derzeitige Nutzung als Parkplatz sowie die geplante Nutzung als Feuerwehrgerätehaus sind deshalb beide nicht mit den bestehenden Festsetzungen vereinbar. Deshalb müsse der Bebauungsplan geändert werden. Eine Ausgleichsfläche soll an anderer Stelle im Stadtgebiet hergestellt oder im Rahmen des städtischen Ökokontos ausgeglichen werden. Außerdem müsse eine Zufahrt von der Alten Kölnischen Landstraße zur Erschließung des Areals geschaffen werden. Eine Änderung des Bebauungsplans ist also notwendig.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Wülfrath schlägt Feuerwehrstandortam Rotdornweg vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.