| 00.00 Uhr

Xanten
169 Blauröcke im aktiven Dienst

Xanten. Im Jahresbericht vermittelte Pressesprecher Philipp Schäfer einen Überblick über die im Jahr 2015 geleisteten Einsätze, Lehrgänge und Veranstaltungen. So wurden insgesamt 137 Einsätze abgearbeitet (Vorjahr 125), die sich unter anderem auf 47 Feuer, 17 Brandmeldeanlagen, neun Hilfeleistungen bei Personen in verschlossener Wohnung, vier Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen, 25 Sturm- und Wasserschäden, 19 Ölspuren und ausgelaufenen Betriebsmittel verteilten. Hinzu kommen diverse weitere Einsätze.

Zur Zeit sind 169 Einsatzkräfte im aktiven Dienst, hinzu kommen 30 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr. Die Ehrenabteilung besteht aus 43 Kameraden.

Die Jugendfeuerwehr nahm in diesem Jahr wieder am alljährlichen Kreiszeltlager teil. Ebenfalls legten acht Jugendliche die Jugendflamme der Stufe 2 ab. Es handelt sich um einen Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens. Sie wird in drei Stufen unterschieden.

Auf Stadtebene fand ein Absturzsicherungslehrgang und eine Fortbildung für Absturzsicherung statt. An einem Seminar "Realbrandausbildung" nahmen insgesamt 17 Einsatzkräfte teil. Auf der Trainingsbase in Weeze wurde unter realistischen Bedingungen die Brandbekämpfung im Innenangriff trainiert.

Für den Kreis Wesel wurde ein Drehleitermaschinistenlehrgang mit zwölf Teilnehmern, ein Lehrgang "Technische Hilfe Wald" mit jeweils 12 Teilnehmern besucht. Insgesamt konnten 24 Teilnehmer auf Kreisebene an verschiedenen Lehrgängen (Atemschutzgeräteträger, Funkausbildung, Maschinist für Löschfahrzeuge, ABC-Lehrgang) sowie sechs Teilnehmer am Institut der Feuerwehr in Münster an verschiedensten Lehrgängen für Führungskräfte teilnehmen.

Neben den laufenden Unterhaltungskosten für Gebäude, Fahrzeuge und Ausrüstung, den Personalkosten (Ausbildung, Unfallkasse, Untersuchungen) wurden auch wieder Dinge zur Sicherstellung des Brandschutzes angeschafft. So konnte neben diverser neuer Gerätschaften ein Großteil der persönlichen Schutzausrüstung erneuert oder erweitert werden.

Ebenfalls wurde die Finanzierung dreier Lkw-Führerscheine ermöglicht. Die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans wurde 2015 abgeschlossen. Ein Antrag auf die Befreiung zur Unterhaltung einer Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften wurde ebenfalls gestellt. Durch gebührenpflichtige Einsätze, pauschale Landeszuweisungen, Zuschüsse konnte die Stadt rund 130.000 Euro einnehmen.

Für das laufende Jahr ist unter anderem die Indienststellung des neuen Einsatzleitwagens für den Löschzug Xanten-Mitte vorgesehen. Desweiteren stehen Umbaumaßnahmen für das Feuerwehrhaus in Birten und die Planungen zum Neubau des Feuerwehrhauses in Wardt auf der Agenda. Und: Samstag findet die Gründungsversammlung der Kinderfeuerwehr statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: 169 Blauröcke im aktiven Dienst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.