| 00.00 Uhr

Xanten
20 Jahre ökumenischer Taizé-Singkreis

Xanten. Der Jubiläums-Ausflug mit Gesängen führte die Xantener in der Schlosskirche von Wittenberg.

"Bénissez le Seigneur" ("Preiset den Herrn, unsern Gott") singt der ökumenische Taizé-Singkreis Xantens in der Schlosskirche von Wittenberg. Gemeindeglieder und Besucher aus Dänemark lauschen interessiert. Ein Counter-Tenor aus Japan verstärkt spontan den Tenor. Superintendent und Pfarrer Hans-Joachim Wefers greift in die Saiten seiner Gitarre; Dr. Beate de Fries spielt die Flöten: Höhepunkt der Jubiläums-Fahrt in die Lutherstadt Wittenberg. Ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum 2017. Meditative Lobgesänge vor den Gräbern von Martin Luther und Philipp Melanchthon.

Angefangen hat es vor 20 Jahren. Die Familien Adelheid und Hans-Joachim Wefers, Hildegard und Thomas Garske, Angelika und Walter Plümpe, Regina und Wolfgang Schneider treffen sich regelmäßig sonntagabends zum Singen von Taizé-Liedern im Wohnzimmer von Wefers. Später stoßen Beate der Fries (Flöten), Marlis und Jürgen Fritsch, Uwe Ochs und Doris Well dazu: der Taizé-Singkreis aus Mitgliedern der evangelischen und katholischen Gemeinde, denen die schlichten und ausdrucksvollen Gesänge der Mönchsgemeinschaft aus Burgund ein Herzensanliegen sind. "Zur Ehre Gottes und zur eigenen Freude" (W. Schneider).

Bald schon verlässt die Gruppe das gewohnte Wohnzimmer im Pfarrhaus. Spätschichten, Adventsandachten, Agape-Feiern, ökumenische Wortgottesfeiern, Gottesdienste in der evangelischen Kirche am Markt und im Dom werden musikalisch mitgestaltet. "Gesänge, die helfen, in der Gemeinschaft der Glaubenden vor Gott präsent zu sein" (H.-J. Wefers).

Zum reichhaltigen Repertoire des Singkreises zählen alle Lieder aus Taizé. Dirigent Wefers bringt regelmäßig aus der "französischen Quelle" neue Lieder mit, die sogleich geprobt werden. Nur bei osteuropäischen Sprachen ist der Kreis zurückhaltend; alle anderen Sprachen werden nach bestem Wissen integriert. Zur Verstärkung könnte noch eine Solistin oder ein Solist hinzukommen, möglichst als Sopran oder Tenor. Taizé-Singkreis Xanten: Eine ökumenische Gemeinschaft, die sich im gesungenen Gebet Menschen aller Länder und Zeiten verbunden weiß.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: 20 Jahre ökumenischer Taizé-Singkreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.